Ananas Curry mit Brot

Ein Rezept für vier Personen von Siggi Reitz vom Landgasthof „Zum Löwen“, Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

für das Curry:

  • 4 Maishähnchenbrüste
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 500 ml Kokosmilch
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 TL Orangencurry
  • ½ frische Ananas
  • 1 Mango, reif
  • 3 Bananen, reif
  • Alba Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Speisestärke zum Binden

für den Reis:

  • 250 g Basmatireis
  • Salz
  • Butter

Zubereitung:

Die Hähnchenbrust kalt abbrausen, anschließend mit Küchenkrepp trocken tupfen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Früchte vorbereiten, das bedeutet, schälen, den Strunk oder Kern entfernen und in zum Fleisch passende Stücke schneiden. Die Bananen bis kurz vor Fertigstellung in der Schale lassen, da sie sonst braun werden. Am besten benutzt man einen großen Wok oder Bräter für die Zubereitung. Den Wok stark erhitzen, etwas Öl hineingeben und das gesalzene Fleisch darin anbraten. Dabei die Fleischstücke nicht zu oft wenden, da sonst sehr viel Hitze verloren geht. Wenn alles schön braun angebraten ist, die Hitze zurücknehmen und mit Curry und Kurkuma bestäuben. Unter Rühren die Gewürze schonend mit anbraten, doch Vorsicht nur kurz und nicht zu heiß, die Gewürze verbrennen leicht. Mit Geflügelbrühe und Kokosmilch ablöschen, den Zucker und Pfeffer zugeben und 2-3 Minuten köcheln lassen. Mit in kaltem Wasser angerührter Speisestärke leicht abbinden. Dazu die aufgelöste Stärke nach und nach in dünnem Strahl einlaufen lassen. Die Sauce dabei immer wieder köcheln lassen. Erst jetzt Ananas und Mango zugeben. Kurz vor dem Servieren die Banane schälen, schneiden und ins Curry geben. Jetzt noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Basmatireis servieren.

Als erstes den Reis waschen. Dafür den Reis in einem Topf oder einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und mit den Händen in kreisenden Bewegungen waschen. Durch wird die überschüssige Stärke gelöst und das Wasser wird trüb. Das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen, bis das Wasser klar bleibt.
Den Reis in einen Kochtopf mit Wasser geben und nach Belieben salzen. Den Reis darin etwa zehn Minuten einweichen lassen. Den Herd auf die höchste Stufe stellen und den Reis aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Stufe stellen. Den Reis ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen, bis das Wasser komplett aufgesogen wurde. Nach Belieben ein Stück Butter unterziehen dabei den Reis mit zwei gabeln auflockern.

Weitere Informationen

Tipps

Das Fleisch nicht zu klein schneiden, es wird sonst schnell trocken.
Nicht zu viel Fleisch in einer zu kleinen Pfanne anbraten es zieht sonst Brühe und kocht. Stattdessen in kleineren Portionen anbraten und später zusammenfügen.
Gewürze verbrennen sehr schnell, deshalb das Kochgeschirr eventuell von der Herdplatte nehmen. Für das Curry reicht die Resthitze aus, um es leicht angehen zu lassen.
Die Banane durch Ihre weiche Konsistenz erst kurz vor dem Servieren zugeben, sie würde sich sonst auflösen. Das wäre gut für den Geschmack, sieht aber nicht schön aus. Man kann aber eine Banane vorher zugeben und die beiden anderen zum Schluss.

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 31.05.2021, 16:00 Uhr