Hamataschen und ein Sieb mit Puderzucker auf einer dunklen Schiefertafel auf Holzgrund.

Ein Rezept von Mordechai Barak aus dem Café Morcolade in Frankfurt.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 100 g Zucker
  • 200 g kalte Butter
  • 300 g Weizenmehl (405)
  • 1 Ei

Für die Mohnfüllung:

  • 250 ml Milch
  • 300 g Zucker
  • 250 g gemahlener Mohn
  • 2 TL Honig
  • 50 g Butter
  • etwas Zitronenschale
  • optional: 100 g gehackte Walnüsse oder 100 g Rosinen zum Schluss dazugeben

Zubereitung:

Teig:

Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder Mixer schnell zu einem bröseligen Teig verarbeiten, in Klarsichtfolie geben und zu einer Teigplatte drücken. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Mohnfüllung:

Milch und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann den Mohn dazugeben und auf kleiner Flamme unter rühren vier bis fünf Minuten köcheln. Herd ausschalten. Die Butter in der heißen Masse auflösen, den Honig und die Zitronenschale dazugeben. Dann können nach Belieben Walnüsse oder Rosinen dazugegeben werden. Die Masse abkühlen lassen. Sollte die Masse zu trocken sein, noch etwas Milch dazugeben. Sollte die Masse zu flüssig sein, etwas Semmelbrösel dazugeben.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf bemehlter Fläche ca. 3 mm dick ausrollen. Kreise von ca. 6 bis 7 cm ausstechen. In die Mitte etwas Füllung geben und Teig zu Dreiecken formen. Den Teig über der Füllung an drei Ecken zusammendrücken. Bei mittlerer Hitze (ca. 170 Grad) 15 bis 20 Minuten backen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 30.03.2021, 16:00 Uhr