Aufgeschnittenes Rindersteak mit Kartoffelgratin.

Ein Rezept für vier Personen von Siggi Reitz vom Landgasthof "Zum Löwen" in Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

  • 50 g Parmesankäse
  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • 250 ml Schlagsahne
  • 500 g junge, kleine Möhren mit Grün
  • 2–3 Rosmarinzweige
  • 8 kleine Kalbssteaks (à ca. 90 g)
  • 2–3 EL Öl
  • 400 ml Kalbsfond, auch aus dem Glas möglich
  • 100 g Quittengelee- oder -saft
  • 1 EL Butter

Zubereitung:

Zuerst den Parmesan fein reiben. Anschließend die Kartoffeln schälen, gründlich waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Vier kleine Gratinförmchen einfetten, die Kartoffeln fächerförmig hineinlegen und mit Salz, Pfeffer und frischem Muskat würzen. Die Sahne gleichmäßig in den vier Förmchen verteilen und die Kartoffeln mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen, Ober/Unterhitze 175° C, crica 40 Minuten backen. Eventuell nach circa 30 Minuten der Backzeit abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.

Inzwischen die Möhren schälen, waschen und etwas Grün stehen lassen. Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln von den Zweigen zupfen.

Die Möhren in kochendem Salzwasser zehn bis zwölf Minuten garen. Die Steaks trocken tupfen. Das Fleisch mit etwas Öl von jeder Seite anderthalb Minuten in einer Pfanne braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und warmhalten.

Den Rosmarin in das Bratfett geben und kurz anbraten. Den Bratansatz mit Kalbsfond ablöschen und aufkochen lassen. Den Quittengelee oder -saft einrühren. Drei bis vier Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Soße bei Bedarf leicht mit Speisestärke abbinden und durch ein Sieb gießen. Die Möhren vorsichtig aus dem Wasser heben, kurz abtropfen lassen und mit zerlassener Butter bestreichen.

Alle Komponenten gefällig auf einem Teller anrichten und mit einem Rosmarinzweig garnieren. Das Gratin im Förmchen extra dazu reichen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 18.09.2020, 16:00 Uhr