Eine angeschnittene Rolle Ziegenkäse und ein Zweig Thymian liegen auf einem Holzbrett.

Ein Rezept für vier Personen von Ralph Stöckle, Restaurant "Die Scheuer" Hofheim am Taunus.

Zutaten:

  • 6 reife Aprikosen
  • 240 g Ziegenfrischkäse oder Ziegenquark
  • 1 TL Rosmarin, feingehackte
  • ½ Limette, Abrieb und Saft
  • Salz, Pfeffer
  • brauner Zucker

Tomatenpesto:

  • 80 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 100 g Olivenöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • ½ TL frischen Oregano, fein gehackt
  • 15 g Parmesan, gerieben
  • Salz und Pfeffer

Wildkräutersalat:

  • 120 g Wildkräutersalat

Dressing:

  • 30 g Brühe
  • 7 g Himbeeressig
  • 10 g Schalottenessig
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 10 g Walnussöl
  • 60 g Pflanzenöl

Zubereitung:

Den Ziegenfrischkäse mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Saft und Abrieb der Limette vermengen und abschmecken. Die Aprikosen halbieren, entkernen und die Mulde der Kerne noch etwas vertiefen. Die Ziegenkäsemasse zu 12 gleichmäßigen Kugel formen und in die Aprikosenhälften drücken, sodass eine glatte Oberfläche entsteht. Zum Schluss mit braunem Zucker bestreuen und diesen mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

Tomatenpesto:

Die getrockneten Tomaten grob schneiden. Den Knoblauch schälen und auch grob schneiden. Beides in den Mixer geben und mit der Hälfte des Olivenöls, dem Oregano und Tomatenmark mixen. Wenn alles fein zerkleinert ist, das restliche Olivenöl zufügen und nochmals mixen. Das Pesto in eine Schüssel füllen, den Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Dressing und Salat:

Für das Dressing alle Zutaten in einem Gefäß und zu einer homogenen Flüssigkeit mixen. Den Wildkräutersalat mit dem Dressing marinieren und anrichten.

Weitere Informationen

Tipps zum Gericht

  1. Wer keinen Bunsenbrenner hat, stellt den Ofen auf Grillfunktion und lässt den Zucker auf den Aprikosen so karamellisieren.
  2. Für das Pesto jungen Parmesan verwenden, der ist weicher und milder.
  3. Wer keinen Himbeeressig hat, nimmt für das Rezept vier bis sechs frische oder gefroren Himbeeren und mixt sie unter einen weißen Balsamicoessig.
Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 18.06.2021, 16:00 Uhr