Dolce Vita Brotbacken Kaspressknödel mit Tiroler Graukas

Dieses Rezept kommt von Thorben Laas , Restaurant "Berghütte Hoherodskopfklause" in Schotten.

(Für 4 Personen)

Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g altbackene Brötchen oder Weißbrot
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehen
  • 50 g Butter
  • 250 g Bergkäse würzig
  • 250 ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 Sträußchen Petersilie
  • 1,5 l Brühe
  • 600 g Sauerkraut
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Wacholderbeeren
  • 100 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • etwas Paniermehl
  • Rapsöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln weichkochen, abschütten und beiseite stellen. Gerne auch schon einen Tag vorher kochen. Die Brötchen in Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Eine Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und mit der Butter glasig anschwitzen. Danach und zu den Brötchen in die Schüssel geben.

Die Kartoffeln zerdrücken und den Bergkäse zerbröseln oder kleinschneiden. Beides unter die Brötchen mischen. Die Milch und Eier zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und alles gut durchmengen.

Die Petersilie hacken, in die Kartoffelmasse streuen und unterheben. Gegebenenfalls nochmal abschmecken. Am besten alles 20 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die andere Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden und in einem Topf mit etwas Öl glasig anschwitzen. Die Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt zugeben und mit Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit etwas reduzieren lassen und anschließend das Sauerkraut in den Topf geben. Das Kraut gut durchschwitzen. Leicht mit Brühe bedecken und weichköcheln.

In einem großen Topf die übrige Brühe erhitzen. Die Knödelmasse noch einmal  durchmischen. Falls die Masse zu flüssig ist, etwas Paniermehl einarbeiten.

Knödel formen und diese flach drücken (ca 3 cm). Die Knödel in einer Pfanne mit etwas Rapsöl von beiden Seiten goldbraun anbraten. Danach direkt in die heiße Brühe geben und noch weitere zehn Minuten garziehen lassen.

Das Sauerkraut auf Tellern anrichten und die Kaspressknödel darauf verteilen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 20.09.2019, 16.00 Uhr