Kuchenbleche

Ein Rezept für ein Backblech von Alina Klügling, "Café Merci" in Bad Soden am Taunus.

Zutaten:

für den Boden:

  • 125 g Dinkelmehl Type 630
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 12 g Backpulver
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Muskat
  • ½ TL Kardamom
  • 1 unbehandelten Orange, den Schalenabrieb davon
  • 4 Eier, Größe M
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 120 ml Rapsöl
  • 120 ml Sprudelwasser
  • 350 g Hokkaido mit Schale, geraspelt
  • 3 - 4 Äpfel

für den Belag:

  • 500 g Schlagsahne
  • 50 g Sahnesteif
  • 20 g Vanillezucker
  • 500 g Schmand oder leichter Magerquark

zum Verzieren:

  • Zucker-Zimt-Gemisch
  • Kürbiskerne, geröstet

Zubereitung:

Ein Backblech leicht einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen

Mehlsorten mit Backpulver, Gewürzen und Orangenschale mischen. Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufschlagen. Danach Öl und Wasser in einem dünnen Strahl langsam unterrühren. Mehlmischung ebenfalls hinzugeben und kurz einarbeiten, sodass alles verrührt ist. Als nächstes den Kürbis unterheben.

Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben. Optional Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden und den Teig damit belegen. Im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Inzwischen für den Belag die Sahne steif schlagen. Dabei Sahnesteif und Vanillezucker unterrühren. Sahne mit Magerquark mischen.

Sahne-Quark-Creme auf dem ausgekühlten Boden verteilen. Nach Belieben mit Zimtzucker und gerösteten Kürbiskernen bestreuen. Bis zum Servieren kühl stellen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 01.10.2020, 16:00 Uhrs