hh

Rezept von Thorben Laas, Koch der Berghütte Hoherodskopfklause in Schotten

Zutaten für 4 Personen:

• 500 g Rinder- oder Schweineleber
• 150 g Weißbrot oder Brötchen
• 100 g Hackfleisch
• 3-4 Eier
• 2 Zwiebeln
• 1 kleiner Bund Schnittlauch
• 2 Knoblauchzehen
• 2,5 l Fleischbrühe
• 500 g Sauerkraut
• 2 Äpfel
• 200 ml Apfelwein
• 2 Wacholderbeeren
• 2 Lorbeerblätter
• Salz, Pfeffer, Majoran
• Rapsöl zum Anschwitzen

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Die Äpfel entkernen und ungeschält in kleine Stücke schneiden. Eine Zwiebel in feine Streifen schneiden und in einem Topf mit etwas Öl glasig anschwitzen. Die Apfelstücke, die Lorbeerblätter und die Wacholderbeeren zufügen und kurz anschwitzen. Mit Apfelwein ablöschen und einreduzieren lassen. Das Sauerkraut mit in den Topf geben und gut durchrühren.
So viel Brühe zugießen, dass das Sauerkraut fast bedeckt ist. Danach 15-20 Minuten unter gelegentlichem Umrühren leicht köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die restliche Brühe in einem hohen Topf zum Kochen bringen.
Die Leber von Sehnen und Haut befreien und in Stücke schneiden. Das Weißbrot in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Das Hackfleisch zusammen mit den Brotwürfeln, Zwiebeln und Knoblauch in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und gut durchkneten. Die Eier und den fein geschnittenen Schnittlauch unterheben.
Nochmals abschmecken und eventuelle kurz zum Abbinden kaltstellen. Danach mit feuchten Händen kleine Knödel formen. und in der nicht mehr kochenden Brühe je nach Größe 10-20 Minuten garziehen lassen.

Das Kraut auf Tellern anrichten und die Leberknödel darauf setzen.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 02.11.2018, 16 Uhr