Maronensuppe in einer sternförmigen tiefen Schale auf einem runden Holzbrett.

Ein Rezept von Christa Gombel, "Maison Rambaud" in Ehringshausen.

Zutaten:

  • 30 g Schinkenwürfel, fein gewürfelt
  • 1 kleine Schalotte
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Karotten
  • 50 g frische Pilze
  • 300 g Maronen, geschält
  • ¼ Knoblauchzehe
  • ½ Lorbeerblatt
  • 1 Thymianzweig
  • 0,5 l Hühnerbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Madeirawein
  • 1 EL Butter
  • 0,2 l Sahne

Croûtons:

  • 2 Scheiben Weißbrot ohne Rinde
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL abgezupfte Thymianblättchen

Zubereitung:

Gemüse putzen und fein würfeln. Den fein gewürfelten Schinken in einem Topf anbraten. Erst Butter und dann das Gemüse dazugeben. Kurz andünsten, dann die Maronen, das Lorbeerblatt und den Knoblauch zufügen.

Mit Madeirawein ablöschen, die Hühnerbrühe zugießen und 15 Minuten köcheln lassen. Salzen, pfeffern und weitere 15 Minuten bei schwacher Hitze weiterkochen. Danach Thymian und Lorbeerblatt entfernen. Die Suppe pürieren, durch ein Sieb streichen und die Sahne zufügen. Nochmals kurz erhitzen, aber nicht mehr aufkochen.

Croûtons:

Weißbrot in kleine Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Würfel von allen Seiten mit dem Thymian darin rösten, bis sie leicht gebräunt sind. Die Suppe in vorgewärmte Teller füllen, mit einem Esslöffel Schlagsahne und den Croûtons servieren.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 04.10.2021 16:00 Uhr