Matjes

Ein Rezept für vier Personen von Siggi Reitz vom Land Gast Hof "Zum Löwen" in Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

  • 6-8 Matjesfilets
  • 600 g grüne Bohnen
  • 800 neue Kartoffeln
  • Salz
  • 4 Schalotten
  • 8 Stängel Petersilie
  • 4 Stängel Bohnenkraut oder 1 TL getrocknetes Bohnenkraut
  • 4 Dillsträußchen
  • 200 g Speck gewürfelt
  • 2 rote Zwiebeln, mittelgroße
  • 1 EL Kapern, klein
  • 4 EL Butter
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit oder ohne Schale in Salzwasser circa eine halbe Stunde garkochen. Die Fischfilets mit Küchenkrepp trocken tupfen. Von den Bohnen die Enden abschneiden, abspülen und in kochendem Salzwasser sechs bis acht Minuten bissfest garen. Das Kochwasser abgießen, kurz kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Schalotten und die roten Zwiebeln schälen und fein schneiden. Frische Kräuter abspülen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen und fein hacken.

Die Speckwürfel ohne Fett in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer bis starker Hitze hellbraun braten. Einen Esslöffel Butter und die Schalotten zu den Speckwürfeln geben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Danach die restliche Butter und die Kräuter zufügen. Die Bohnen untermischen und bei gleicher Hitze zwei bis drei Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Matjesfilets anrichten, mit Zwiebelringen, Kapern und Dillzweig garnieren. Dazu Bohnen und Kartoffeln auf die Teller geben und mit dem restlichen Butterspeck aus der Pfanne beträufeln.

Tipp: Die Matjesfilets sind meist sogenannte Doppelfilets an denen der Schwanz dran ist, den sollte man dran lassen. Sieht auf dem Teller einfach gut aus.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 22.06.2020, 16:00 Uhr