Mangold

Ein Rezept für vier Personen von Thorben Laas, Berghütte Hoherodskopfklause, Schotten.

Zutaten:

  • 500 g Rigatoni
  • 12 Datteltomaten
  • 2 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Mangold
  • 6 EL Mandeln
  • 300 g Parmesan
  • 200 ml Rapsöl fürs Pesto
  • 400 g Rumpsteak
  • Salz, Pfeffer
  • geschroteter Pfeffer, rosa Pfeffer
  • Muskat
  • Rapsöl zum Braten

Zubereitung:

Die Rigatoni in Salzwasser al dénte kochen und danach das Kochwasser abschütten. Währenddessen bei 160° C die Mandeln im Ofen 10 Minuten rösten.

Die Mangoldblätter waschen und mit den Stielen grob hacken. Den gehackten Mangold, die gerösteten Mandeln, die Hälfte des Parmesans und 200 ml Rapsöl in einen hohen Behälter geben und mit dem Pürierstab zu einem leicht stückigen Brei pürieren. Dabei möglichst erst die Mangoldstreifen in den Behälter geben, als nächstes den Parmesan und obenauf die warmen Mandeln. So schmilzt der Parmesan etwas und lässt sich besser pürieren. Lässt sich das Pesto nicht gut pürieren, etwas mehr Öl zufügen.

Die Paprika waschen, putzen und in kleine Streifen schneiden. Die Datteltomaten waschen und halbieren. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Knoblauch-, Paprikawürfel und die halbierten Datteltomaten in einer großen Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Die Nudeln und das Pesto mit in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze unter mehrfachem Schwenken anschwitzen. Nach 3 bis 5 Minuten mit Pfeffer, Muskat, rosa Beeren und etwas Salz abschmecken.

Das Rumpsteak parieren (vom Fett befreien) in gleichmäßige Streifen schneiden. Das Fleisch leicht mit Salz und geschrotetem Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten anbraten.

Die mit Pesto angeschwenkten Nudeln anrichten und nach Wunsch mit Parmesan bestreuen. Die Rumpsteakstreifen darüber verteilen und servieren.

Weitere Informationen

Tipps

  • Röstet man die Mandeln in der Pfanne statt im Ofen, werden sie gleichmäßiger braun.
  • Hat man zu viel Pesto gemacht, einfach in ein Schraubglas füllen und mit Öl bedecken, so hält es sich mehrere Wochen im Kühlschrank.
  • Mangoldblätter welken schnell, am besten mit einem feuchten Tuch abgedeckt im Kühlschrank lagern.
  • Rapsöl ist nahezu geschmacksneutral und verändert den Geschmack der Zutaten nicht, wie zum Beispiel Olivenöl.
  • Das Fleisch darf vor dem Braten nicht zu früh gesalzen werden, sonst geht der Fleischsaft verloren.
Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 25.06.2021, 16:00 Uhr