Nusshörnchen

Ein Rezept von Sabine Hörndler, vom "Tortenatelier" aus Bad Homburg

Zutaten:

Teig:

  • 160 g Mehl
  • 1/8 TL Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • Fein geriebene Schale von 1 kleinen Zitrone (3/4 TL)
  • Mark von 1/4 Vanilleschote
  • 125 g Butter, aus dem Kühlschrank, grob in 3 cm große Würfel
  • geschnitten
  • 125 g Frischkäse, aus dem Kühlschrank

Füllung:

  • 40 g Walnusshälften grob gehackt, geröstet
  • 40g Haselnüsse grob gehackt, geröstet
  • 100 g Rohrzucker
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 150 g Aprikosenmarmelade, ohne Stücke
  • 1 TL Zitronensaft

Weitere Zutaten:

  • 1 Ei, verquirlt, zum Bestreichen
  • 1/2 EL Rohrohrzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Salz, Backpulver, Zitronenschale und Vanillemark in eine Küchenmaschine geben und gründlich verrühren. Die Butterwürfel dazugeben und kurz kneten, bis der Teig die Konsistenz von Semmelbröseln hat. Den Frischkäse hinzugeben und kneten, bis der Teig um den Knethaken eine Art Kugel bildet. Nicht zu lange kneten, da sonst das Gebäck zäh wird. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz mit der Hand kneten.

Den Teig in zwei Hälften teilen. Jede Hälfte in Frischhaltefolie einschlagen und flach drücken. Für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Pergamentpapier belegen. Für die Füllung die Walnüsse und Haselnüsse auf einem der Backbleche verteilen und fünf Minuten im Backofen rösten. Anschließend abkühlen lassen und danach grob hacken. Die gehackten Nüsse mit je der Hälfte vom Rohrzucker und Zimt mischen.

Die Aprikosenmarmelade mit dem Zitronensaft glatt rühren. Eventuell leicht
erwärmen, wenn die Marmelade zu dick ist. Nach der Kühlzeit ein Teigstück aus dem Kühlschrank nehmen und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis von 24 cm Ø und 3 mm Dicke ausrollen.

Fertigstellen:

Mit einem Löffelrücken die Hälfte der Aprikosenmarmelade gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und dann mit der Hälfte der Zucker-Nuss-Mischung bestreuen. Den Teig mit einem scharfen Messer oder einem Pizzaschneider in zwölf gleiche Dreiecke, wie Kuchenstücke, schneiden. Jedes Dreieck von der Außenkante beginnend zur Spitze hin eng aufrollen. Mit der Spitze nach unten auf eines der Backbleche mit einem Abstand von ca. 3 cm legen.

Die Temperatur des Backofens auf 200° C erhöhen.Vor dem Backen die Teigrollen mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit etwas Rohrohrzucker bestreuen. Die Hörnchen 20–25 Minuten backen, dabei das Gebäck nach der Hälfte der Backzeit wenden, damit sie rundherum goldbraun werden. Falls die Füllung etwas an den Rändern herausquillt ist das nicht schlimm.Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und einige Minuten auf dem Backblech liegen lassen. Erst dann zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.

Tipp:

Die Teigplatten und auch die fertig eingerollten Nußhörnchen (ohne Eistreiche) können bis 3 Monaten eingefroren werden. Anschließend einfach gefroren mit Ei einstreichen, mit Zucker bestreuen und direkt backen. Die Backzeit um ca. 3 Minuten verlängern.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 17.10.2019, 16:00 Uhr