Ein gebackener Osterkranz mit einem roten Osterei in der Mitte liegt im Gras neben drei eingepflanzten Osterglocken.

Ein Rezept von Iris von Stephanitz, Vorführhandwerkerin im Hessenpark, Neu-Anspach.

Zutaten:

Teig:

  • 500 g Magerquark
  • 18 EL Milch
  • 18 EL Pflanzenöl
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 2 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 unbehandelte Zitrone, den Schalenabrieb
  • 1 gute Prise Salz
  • 900 g Weizenmehl (Type 550)
  • 3 TL Backpulver
  • 6 gekochte Eier

Glasur:

  • Etwas Milch
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Quark zusammen mit der Milch und dem Öl in eine Schüssel geben und gut mit einem Holzlöffel verrühren. Nacheinander Zucker, Vanillezucker, die Schale einer unbehandelten Zitrone und das Salz hinzugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Quark-Ölmischung rühren. Dann den Teig so lange kneten, bis sich seine Oberfläche glatt anfühlt.

Den Teig zu zwei etwa 40 bis 50 cm langen dicken Strängen formen und diese miteinander verdrehen. In die Zwischenräume der Teigschlaufen gekochte Eier setzen, die vorher zur Hälfte kurz in Pflanzenöl getaucht wurden.

Den Kranz auf ein geöltes Backblech legen, mit der Milch-Salz-Lösung bepinseln und im auf 200° C vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für 30 bis 40 Minuten goldgelb backen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 01.04.2021, 16:00 Uhr