Angeschnittene Pie beziehungsweise Quiche mit Lachs und Spinat auf schwarzer Schieferplatte.

Ein Rezept für vier kleine oder eine große Pie von Siggi Reitz vom Landgasthof "Zum Löwen" in Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

  • 400 g Mehl Type 405
  • 225 g kalte Butter
  • 350 g Lachsfilets, frisch oder TK ohne Gräten
  • 1 EL natives Olivenöl
  • 1 EL Dill, gehackt
  • 400 g Babyspinat
  • 120 g Sauce Hollandaise (Fertigprodukt) man kann Sie auch selbst machen
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl in eine große Schüssel sieben. 200 Gramm kalte Butter würfeln und mit den Fingerspitzen in das Mehl einarbeiten, bis kleine Krümel entstehen.

Ein Gramm Salz untermischen. 100 Milliliter kaltes Wasser hinzufügen und alles auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem festen Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank legen. Für die Füllung den Lachs in kleine Würfel schneiden. Mit Olivenöl, Dill, Salz und Pfeffer vermengen und auf einem Backblech ausbreiten. Im Backofen bei 100° C circa 15 Minuten garen. Den entstandenen Saft auffangen. 25 Gramm Butter in einer Pfanne erhitzen, den Babyspinat hinzugeben und zusammenfallen lassen. Den Fischsud zugießen und würzen. Den Spinat erst garen, danach abkühlen lassen und auf einem Sieb die restliche Flüssigkeit abtropfen lassen. Alle Zutaten auf Kühlschranktemperatur herunterkühlen. Für die Deckel 1/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa zwei bis drei Millimeter dünn ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Elf Zentimeter Durchmesser) vier Deckel ausstechen und beiseitelegen.

Den Rest des Teiges 2,5 Zentimeter dick ausrollen und für den Boden vier Portionen mit einem runden Ausstecher (Fünf Zentimeter Durchmesser) vorbereiten. Die Teigportionen mit einem Nudelholz auf 20 Zentimeter Durchmesser ausrollen. Den ausgerollten Teig in die Pie-Formen von elf Zentimeter Durchmesser drücken. Dabei die Teigränder etwa zwei Zentimeter überlappen lassen. Je ein Viertel vom Spinat in die Formen verteilen.

Darauf je ein Viertel der Lachswürfel legen und jeweils zwei bis drei Esslöffel Sauce Hollandaise verteilen. Die Teigränder mit Wasser bestreichen. Deckel drauflegen und mit einer Gabel ringsherum versiegeln. Überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden.

Vor dem Backen die Pies mit Eigelb bestreichen, um einen schönen Glanz zu bekommen. Nach Belieben garnieren. Pies im vorgeheizten Backofen bei 200° C circa 25 Minuten goldbraun backen. Vor dem Verzehr circa zehn Minuten ruhen lassen.

Tipp: Alle Zutaten sollten kalt und schnell verarbeitet werden, da so noch Butterstückchen im Teig vorhanden sind. Sie sorgen beim Backen für eine leicht blättrige Konsistenz. Eine geheime Zutat im Teig, nämlich einige Tropfen Essig, sorgen für eine unvergleichliche Lockerheit. Geschmack und Duft vom Essig verfliegen komplett beim Backen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 12.10.2020, 16:00 Uhr