Pulled-Pork-Burger

Pulled Pork eignet sich mehr als alles andere für eine "Zweitverwertung". Manch einer behauptet sogar, erst dann, zum Beispiel auf einem Burger, schmeckt das Fleisch so richtig gut. Ein Rezept für vier Personen von Dirk Ludwig, Metzgermeister aus Schlüchtern.

Vorbereitungszeit : 15 Minuten
Kochzeit : 20 Minuten

Zutaten:

  • 400 g Pulled Pork
  • 150 ml BBQ-Sauce
  • 4 Burgerbrötchen

Belag nach Belieben, zum Beispiel:

  • Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Käse oder Bacon
  • 2 große rote Paprikaschoten
  • 1 Zucchini
  • 4 große Champignons
  • 50 g Bacon Jam (Speckmarmelade)
  • 100 g grünes Pesto

Zubereitung:

Den Grill für direktes und indirektes Grillen bei jeweils 200 bis 220° C vorheizen. Für den Belag das Pulled Pork in einer Edelstahlschale mit BBQ-Sauce vermischen.

Für das Gemüse die Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen, abtupfen und vierteln. Die Zucchini schälen und längs in Scheiben schneiden. Die Champignons putzen und quer in dicke Scheiben schneiden. Das Gemüse rundum mit Pesto bepinseln.

Das Pulled Pork gezupft mit der Sauce in einer Edelstahlschale indirekt 15 Minuten erhitzen, dabei immer wieder einmal umrühren. Das Gemüse direkt
auf jeder Seite drei bis vier Minuten grillen. Danach zehn Minuten indirekt, damit es etwas weicher wird. Die Burger-Brötchen halbieren und auf den Schnittflächen indirekt ein bis zwei Minuten auf dem Grill anrösten.

Die Brötchenhälften mit Pulled Pork belegen und das Grillgemüse dazu servieren. Wird zusätzlich noch Bacon aufgelegt, diesen direkt auf einer
Grillplatte zwei bis drei Minuten knusprig grillen. Wird das Pulled Pork im Burger noch mit Käse getoppt, den Burger indirekt noch etwa zwei Minuten erwärmen, bis der Käse leicht geschmolzen ist.

Statt Grillgemüse schmeckt auch Cole Slaw (amerikanischer Krautsalat) dazu.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 30.04.2021, 16:00 Uhr