Zwei Kirschen, dessen Stiele miteinander verbunden sind und eine Herzchenform bilden.

Ein Rezept von Daniela Kircher, Ernährungsberaterin aus Fulda.

Zutaten:

Für die Quarkkeulchen:

  • 8 EL Mehl – gerne Dinkel oder Emmer Typ 1050
  • 2 EL Grieß
  • 2 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker (geht auch ohne Zucker)
  • Butterschmalz (Ghee *) zum Braten
  • Puderzucker zum Bestäuben

* Info: Ghee ist ein dem Butterschmalz verwandtes Produkt.

Für das Kirschragout:

  • 300 g Kirschen (Sauerkirschen)
  • 100 ml Kirschsaft
  • 50 ml Wasser
  • Etwas Speisestärke
  • Etwas Puderzucker

Zubereitung:

Quarkkeulchen:

Alle Zutaten miteinander verrühren und circa 15 Minuten ruhen lassen. Das Fett in eine beschichtete Pfanne erhitzen und mit einer Kelle den Teig in die Pfanne geben. Die Quarkkeulchen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze circa anderthalb Minuten goldgelb backen.

Kirschragout:

Die Kirschen entsteinen und mit dem Kirschsaft und dem Wasser in einem Topf aufkochen. Bei kleiner Hitze zehn Minuten köcheln lassen. Mit Zucker abschmecken.
Die Kirschen mit einem Sieb herausnehmen, die Flüssigkeit mit etwas Stärke abbinden, danach die Kirschen wieder dazu geben.
Die Küchlein mit etwas Puderzucker bestreuen und mit den Kirschen servieren.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 16.06.2020, 16:00 Uhr