Rinderbraten während der Zubereitung Ein Rinderbraten in einem Topf während der Zubereitung in passender Soße.

Ein Rezept für 4 Personen von Stephanie Kowalt, „Landgasthof-Hotel Zur Linde“ in Weilrod-Gemünden.

Zutaten:

  • 1 kg Rinderbraten
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 ml Rotwein
  • 200 ml Wasser
  • 400 g Karotten
  • 150 g Lauch
  • 150 g Knollensellerie
  • 400 g Kartoffeln
  • ½ Bund Petersilie
  • 100 g Butter
  • 2 EL Speisenstärke
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

Den Rinderbraten mit Salz-Pfeffer würzen. In einem Bräter mit etwas heißem Öl von allen Seiten anbraten. Die Zwiebeln schälen und in grobe Viertel schneiden. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und die Zwiebeln darin dunkel anbraten.

Die Zwiebeln geben der späteren Sauce die Farbe, deswegen ist es wichtig, dass sie sehr dunkel, fast schwarz angebraten werden.

Tomatenmark und Lorbeerblätter zugeben, mit Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit reduzieren lassen. Den Braten zurück in den Bräter geben. Das Gefäß, in dem der Braten lag, mit etwas Wasser ausspülen und dies ebenfalls zum Fleisch in den Bräter. Den Backofen auf 140° C vorheizen und den Braten bei geschlossenem Deckel ca. zwei Stunden schmoren lassen.

Die Garstufe des Fleisches kann man mit einer Fleischgabel bestimmen. Mit der Gabel in das Bratenstück einstechen; ist der dann austretende Bratensaft rosé, so ist auch das Fleisch noch rosa. Ist der Saft hellbraun, so ist das Fleisch durchgebraten.

250 g Karotten in grobe Stücke zerteilen, mit den geschälten und halbierten Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen.

Den geschälten Sellerie, die restliche Karotten und das Lauch in etwa fünf Zentimeter lange, ganz feine Streifen schneiden. Die Gemüsestreifen in einem Sieb geben, in das Kartoffelkochwasser hängen und für 3 Minuten blanchieren. Danach mit kaltem Wasser abspülen, so bleibt die Farbe erhalten.

Das gegarte Rindfleisch aus dem Bräter nehmen, die Sauce durch ein Sieb zurück in den Bräter passieren, abschmecken und mit angerührter Speisenstärke leicht binden. Den Braten in Scheiben schneiden, je nach persönliche Geschmack mit Sauce übergießen und die Gemüsestreifen darauf legen. Die Petersilie grob hacken, und die Butter schmelzen. Karotten und Kartoffeln aus dem Wasser nehmen, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Butter und Petersilie unterrühren, mit Salz abschmecken. Wenn man keinen Stampfer hat, kann man auch eine Gabel benutzen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 01.03.2021, 16:00 Uhr