Risotto mit Kürbis auf einem blauen Teller

Ein Rezept von Siggi Reitz vom Landgasthof „Zum Löwen“, Weilrod-Hasselbach, für 4 Personen

Zutaten:

  • 1,2 ml Gemüsebrühe
  • 4 Wildbratwürste
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Albaöl
  • 300 g Risottoreis
  • 4 Lorbeerblätter
  • 200 ml Weißwein
  • 300 g Kürbispüree (von ca. 300 g Muskatkürbis)
  • 2 EL Butter
  • 100 g italienischer Hartkäse (gerieben, z.B. Grana Padano)
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Petersilie (gehackt)
  • 6 EL Kürbiskernöl

Zubereitung:

Für das Püree den Kürbis mit einem Esslöffel entkernen und auf ein Backblech setzen. Bei 200° C (Umluft 18° C) auf der mittleren Schiene im Backofen 45-60 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Danach den Kürbis aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Das Kürbisfleisch am besten mit einem Esslöffel von der Schale kratzen und in einem hohen Gefäß mit dem Schneidstab fein pürieren. Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und warmhalten. Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, darin Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Risottoreis und Lorbeerblätter zugeben und 2 Minuten mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und diesen vollständig einkochen lassen. So viel Brühe zugießen, dass der Reis gerade bedeckt ist. Den Reis ohne Deckel bei milder bis mittlere Hitze mit häufigem Rühren garen. Sobald die Brühe fast vom Reis aufgesogen ist, immer wieder etwas heiße Brühe zugießen.

Die Wildbratwürste bei mittlerer Hitze mit wenig Öl braten. Nach 15 Minuten Garzeit das Kürbispüree in den Reis mischen und 5-10 Minuten weitergaren.

Eventuell bleibt noch etwas Brühe übrig. Butter und italienischen Hartkäse unter das Risotto rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Lorbeerblätter entfernen und das Risotto mit Petersilie bestreut und Kürbiskernöl beträufelt servieren.
Dazu die Wildbratwürste servieren, natürlich ist das Risotto auch ohne Wurst ein Genuss.



Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 06.09.2021 16:00 Uhr