Brot aus Hirse

Ein Rezept von Iris von Stephanitz, Vorführhandwerkerin im Hessenpark, Neu-Anspach. Emmer ist eine Pflanzenart aus der Gattung Weizen. Er ist, zusammen mit Einkorn, eine der ältesten kultivierten Getreidearten.

Zutaten:

Für den Vorteig:

  • 500 g Roggen-Vollkornmehl
  • 500 g handwarmes Wasser
  • 100 g Sauerteig

Für den Hauptteig:

  • 250 g Weizen-Vollkornmehl
  • 250 g Emmer-Vollkornmehl (In der Drogerie oder Bio-Markt erhältlich)
  • 1 Esslöffel Salz
  • 250 ml handwarmes Wasser


  • Roggenvollkornmehl zum Kneten

Zubereitung:

Am Vortag 500 Gramm Roggen-Vollkornmehl mit 100 Gramm Sauerteig und 500 Gramm Wasser verrühren und für mindestens 15 bis 24 Stunden mit einem Küchentuch/Holzbrett abgedeckt gehen lassen.

Am Back-Tag das Weizen- und Emmer-Vollkornmehl mit Salz und 250 Gramm Wasser zum Vorteig in die Schüssel geben und gut verrühren. Der Teig sollte reißend vom Löffel fallen, weder zu trocken, noch zu feucht sein.

Das Gemisch anschließend mit zusätzlichem Roggen-Vollkornmehl etwa eine Viertelstunde lang kneten und zu einem großen oder zu zwei kleinen Laiben formen.
Im auf 250 Grad vorgeheizten Backofen 45 bis 50 Minuten ausbacken. Klopfprobe nicht vergessen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 26.05.2020, 16:00 Uhr