Rippchen mit Bratensauce, angerichtet auf einer Schieferplatte.

Ein Rezept für 4 Personen von Stephanie Kowalt, „Landgasthof-Hotel Zur Linde“ in Weilrod-Gemünden.

Zutaten:

  • 1,5 kg Schälrippchen ungepökelt (Spareribs)
  • 6 Kartoffeln
  • 3 Karotten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 unbehandelte Orange
  • 80 ml Weißwein
  • 200 ml Wasser
  • 80 g Mandelblättchen
  • 1 kleine, rote Chilischote
  • 2 Rosmarinzweige
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Sojasauce
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Speisenstärke zum Binden

Zubereitung:

Die Schälrippchen am besten beim Metzger kaufen, dabei darauf achten, dass sie mehr Fleisch als Fettanteil besitzen.

Die Rippchen so zerteilen, dass etwa drei bis vier Rippen zusammenbleiben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln und Karotten schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Knoblauchzehe und Zwiebeln schälen, fein würfeln. Die Chilischote entkernen uns sehr fein schneiden.

Zwei Esslöffel Öl in einem Bräter erhitzen, die Rippchen von beiden Seiten darin anbraten und wieder herausnehmen. Das restliche Öl in den leeren Bräter geben und darin Zwiebeln, Knoblauch und Chili etwa fünf Minuten anschmoren. Die Orangenschale abreiben und zusammen mit Rosmarin, Lorbeer und Zucker einrühren und leicht karamellisieren. Im Anschluss Karotten und Kartoffeln zufügen, kurz mit anbraten. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Den ausgepressten Orangensaft, das Wasser, die Sojasauce und die Mandelblättchen zufügen. Das Fleisch wieder in den Bräter legen und im vorgeheizten Backofen bei 170° C, 45 bis 60 Minuten schmoren. Eventuell zwischendurch die Rippchen drehen.

Ist das Fleisch schön zart, den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Soße mit der angerührten Speisenstärke binden. Wenn das Fleisch sich mühelos vom Knochen löst, ist es zart.

Weitere Informationen

Tipps

  1. Die Schälrippchen am besten beim Metzger kaufen, dabei darauf achten, dass sie mehr Fleisch als Fettanteil besitzen.
  2. Wenn das Fleisch sich mühelos vom Knochen löst, ist es zart.
  3. Wenn Sie die Orangenschalen in der Küche verwenden möchten, sollten die Früchte in jedem Fall ungespritzte Bio-Früchte kaufen und die Schale nur hauchdünn abreiben.
  4. Die restlichen Schalen nicht wegwerfen: Einfach die Schalen, wie einen Tee oder eine heiße Zitrone, mit heißem Wasser aufgießen. Nach zehn Minuten ist der frische Orangen-Tee fertig.
Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 08.02.2021, 16:00 Uhr