Kartoffelpuffer

Ein Rezept für vier Personen von Thorben Laas, Berghütte Hoherodskopfklause, Schotten.

Zutaten:

  • 500 g Spargel
  • 1 Zucchini
  • 2 Fleischtomaten
  • 1 Metzgerzwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Paprika
  • 1 Limette
  • 100 g Tomatenmark
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Brühe
  • 400 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Eier
  • 8 Scheiben Butterkäse
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat, Rapsöl

Zubereitung:

Die Zwiebel in Streifen schneiden und den Knoblauch würfeln. Beides in einem großen Topf mit Öl anschwitzen. Den geschälten Spargel in Stücke von gut 5 cm Länge schneiden und mit in den Topf geben. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in Halbmonde schneiden, mit in den Topf geben. Alles zwischendurch umrühren. Die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls mit in den Topf geben. Die Tomaten kleinschneiden und unterheben. Das Tomatenmark dazugeben und leicht abbrennen lassen. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen. Den Saft der Limette dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Die Temperatur reduzieren, die Brühe angießen und auf niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren das Gemüse garziehen.

Währenddessen die Kartoffeln schälen und in eine Schüssel reiben. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und mit den Eiern zusammen zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Kartoffelteig leicht ausdrücken und in einer heißen Pfanne mit Öl 8 Puffer ausbacken.

Die fertigen Puffer auf ein Backblech legen und auf jeden etwas Ratatouille geben. Mit jeweils einer Scheibe Butterkäse bedecken und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C überbacken.

Weitere Informationen

Tipps

  • beim Spargelkauf darauf achten, dass die Schnittstellen nicht ausgetrocknet sind, dies ist ein Zeichen für Frische
  • Rapsöl beeinflusst nicht den Geschmack des Gerichtes
  • da man nicht viel Wein für das Ratatouille benötigt, nimmt man am besten den gleichen Wein, den man auch zum Essen trinken möchte
  • die Säure der Limette macht das Ratatouille frischer im Geschmack
  • durch das Ausdrücken des Kartoffelteiges lassen sich die Puffer besser formen und spritzen in der Pfanne nicht ganz so stark
Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 16.04.2021, 16:00 Uhr