Spinatzspätzle auf einem weißen Teller.

Ein Rezept für vier Personen von Stephanie Kowalt, "Landgasthof-Hotel Zur Linde" in Weilrod-Gemünden.

Zutaten:

Spätzle:

  • 300 g Mehl Typ 405
  • 300 g Blattspinat
  • 100 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1 TL Natron
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 2 EL Olivenöl

Pesto:

  • 300 g Möhren
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Chili
  • 2 EL Honig
  • 50 ml Orangensaft
  • 75 g Parmesan, gerieben
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Weitere Zutaten:

  • 100 g Pinienkerne
  • 80 g Bergkäse

Zubereitung:

Pesto:

Die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden, die Zwiebel würfeln. Die Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl dünsten und die Karotten zugeben. Beides etwa fünf Minuten schmoren lassen. Danach den Honig und den gehackten Chili zugeben und kurz karamellisieren lassen. Anschließend mit Orangensaft ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Als nächstes die geschmorten Karotten zusammen mit dem Parmesan in einem Mixer zu Pesto mixen. Dafür drei Esslöffel Olivenöl nach und nach zugeben. Zum Schluss abschmecken und eventuell nachwürzen. Bereiten Sie eine größere Menge Möhrenpesto zu, dann können Sie das noch heiße Pesto in Gläser füllen und verschließen, es hält sich mehrere Wochen im Kühlschrank.

Spinatspätzle:

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett braun rösten.

Den Spinat waschen und in kleine Stücke hacken. In kochendes Salzwasser etwas Natron geben, das erhält die grüne Farbe des Spinats. Den Spinat blanchieren und danach das Wasser abgießen. Aus dem Mehl, (Sie können auch 3/5 Mehl und 2/5 Grieß verwenden, so werden die Spätzle knackiger) Eiern, Milch, Salz, Muskat und abgetropftem Spinat einen Teig anrühren. Die Spätzle mit einer Spätzlepresse, einem Spätzlebrett oder -schaber in kochendes Salzwasser geben und circa drei Minuten darin ziehen lassen.

Zum Schluss die Spätzle mit dem Pesto verrühren, anrichten und mit geriebenem Bergkäse und Pinienkernen bestreuen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 26.04.2021, 16:00 Uhr