Hallo Hessen, Kapressknödel

Ein Rezept von Bertl Seebacher, Restaurant Kraftwerk aus Oberursel für 4 Personen.

Zutaten:

für die Kaspressknödel:

  • 4 Semmeln oder 400 g Toastbrot
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 200 g Bergkäse Käse (mittel reif bis reif)
  • 100 g Schnittkäse jung, z.B. Gouda
  • 1-2 Kartoffeln, gekocht
  • 1 Zwiebel
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 EL Petersilie Salz, Pfeffer Muskatnuss, gerieben
  • Öl, Butter
  • Schnittlauch

für den Krautsalat:

400 g fein geschnittenes Spitzkraut1 Zwiebel1 Knoblauchzehe5 cl weißer (Balsamico) Essig4 cl SonnenblumenölKümmel (ganz)Salz, Pfeffer.etwas Speck, nach persönlichem Geschmack

Zubereitung:

für die Kaspressknödel:

Die Semmeln in kleine Würfel schneiden. Milch mit Eiern verquirlen, über die Semmelwürfel gießen und etwas ziehen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden, in etwas heißem Öl hell anschwitzen. Die gekochten Erdäpfel reiben und den Käse in kleine Würfel schneiden. Als nächstes die Semmelwürfel mit den Zwiebeln, Kartoffeln und Käse gut vermischen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie würzen. Daraus kleine Knödel / Laibchen formen, dafür die Hände etwas befeuchten. In einer Pfanne ausreichend viel Öl erhitzen und darin die Kaspressknödel rundherum goldgelb backen. Die gebratenen Knödel mit Küchenpapier abtupfen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Leicht gebräunte Butter und Schnittlauch über die Knödel geben

Die Knödel eignen sich auch hervorragend als Suppeneinlage und lassen sich gerne mit Speck oder anderen Zutaten abwandeln oder mit Krautsalat genießen.

für den Krautsalat:

Das fein geschnittene Kraut etwas einsalzen und mit Kümmel würzen. Fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch in Pflanzenöl anschwitzen, mit Essig ablöschen und über das Kraut geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, gut vermischen und 15 Minuten ziehen lassen. Die Kaspressknödel mit lauwarmem Krautsalat servieren.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 30.08.2021 16:00 Uhr