Gulasch
Bild © Colourbox.de

Rezept von Thorben Laas, Koch der Berghütte Hoherodskopfklause in Schotten

Zutaten für 4 Personen:

• 750 g Schweinegulasch
• 400 g Sauerkraut
• 100 g Bauchspeck
• 1 große Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 0,5 l Brühe
• 200 ml Saure Sahne
• 100 ml Rotwein
• 500 g Mehl
• 6 Eier
• 100 ml Milch

• Kümmel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat
• Rapsöl zum Anbraten
• Speisestärke

Zubereitung:

Den Bauchspeck in einen halben Zentimeter große Stücke schneiden und in einem großen Topf anbraten. Wenn der Speck Farbe angenommen hat, das Fleisch dazugeben und gut von allen Seiten anbraten. Alles mit Paprikapulver bestäuben. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und den Knoblauch hacken. Beides mit in den Bräter geben und durchrühren. Sobald die Flüssigkeit einreduziert ist, mit Rotwein ablöschen. Das Sauerkraut und den Kümmel zugeben und wieder gut durchschwitzen. Bei Bedarf gelegentlich mit etwas Brühe auffüllen. Das Fleisch etwa eine bis eineinhalb Stunden weich schmoren. Ist es weich, sollte die Flüssigkeit minimal sein. Falls nicht, mit etwas angerührter Stärke abbinden. Kurz vor dem Servieren die Saure Sahne unterheben. Danach nicht mehr kochen lassen, damit die saure Sahne nicht gerinnt.

Das Mehl mit den Eiern, der Milch, etwas Salz und Muskat in einer Schüssel mit festem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig mit einem Holzlöffel so lange schlagen, bis er Blasen wirft. Den Teig anschließend etwas ruhen lassen. Währenddessen einen Topf mit Salzwasser aufstellen. Die Spätzle entweder vom Brett in den Topf schaben oder mit einer Spätzlepresse in den Topf geben. Sobald die Spätzle oben schwimmen, sind sie gar und können abgeschöpft werden.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 02.11.2018, 16 Uhr