Bruchschokoladen

Ein Rezept von Anette Klingelhöfer, Konditormeisterin "Konditorei Café Klingelhöfer" in Marburg.

Zutaten:

  • 300 g Vollmilchschokolade
  • 330 g Zartbitterschokolade
  • 300 g Ruby- oder weiße Schokolade

für die Toppings – wahlweise:

  • 100 g gehackte Pekannüsse, Walnüsse oder Haselnüsse
  • 100 g Cornflakes
  • 10 Spekulatiuskekse
  • 50 g Getrocknete Cranberries
  • 20 g Orangeat
  • 70 g Cashewkerne
  • 50 g Kandierte Ingwerstücke
  • 40 g Mandeln, gehackt
  • 60 g Mangos, getrocknet
  • 100 g Kokoschips

für die Gewürze – wahlweise:

  • Honigkuchengewürz
  • Zimt
  • 30 g Buntzuckerstreusel
  • Meersalz

Zubereitung:

Alle Schokoladensorten fein hacken. Pro Sorte 2/3 der Schokolade auf dem Wasserbad erwärmen und verflüssigen. Dann vom Wasserbad nehmen und das restliche Drittel der gehackten Schokolade unterrühren. Die gewünschten Zutaten und Gewürzen einrühren oder unterheben. Die Schokolade auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und mit dem gewünschten Topping bestreuen. Anschließend auskühlen und festwerden lassen. Die Schokolade in Stücke brechen und vielleicht die Sorten miteinander gemischt in weihnachtliche Geschenktütchen verpacken.

Weitere Informationen

Empfohlene Varianten:

• Vollmilchschokolade mit einer Prise Zimt und zerbrochenen Spekulatiuskeksen
• Zartbitterschokolade mit Honigkuchengewürz, gehackten Pekannüssen, Cranberries und Orangeat
• Weiße Schokolade mit Cornflakes und Buntzuckerstreuseln
• Weiße Schokolade mit einer Prise Meersalz und Cashewkernen
• Zartbitterschokolade mit kandiertem Ingwer und Mandelstückchen
• Vollmilchschokolade mit getrockneter Mango und Kokoschips

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 14.12.2021 16:00 Uhr