Zanderfilet

Ein Rezept für 4 Personen von Gregor Engels von "Fisch Franke" in Frankfurt.

Zutaten:

  • 800 g Zanderfilet mit Haut
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 4 EL Pommery-Senf
  • 2 EL geriebener Meerrettich aus dem Glas
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb
  • 1 kleiner Muskatkürbis
  • 3 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Orangensaft
  • Öl
  • Mehl
  • Blattpetersilie

Zubereitung:

Das Zanderfilet in 4 Portionen teilen und mit einem sehr scharfen Messer auf der Hautseite jeweils mit Abstand ½ cm bis zur Hälfte einschneiden. Den Dijon-Senf mit Pommery-Senf, Meerrettich, Petersilie und etwas Mehl zu einer Paste verrühren. Die Fischfilets mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb würzen, leicht mehlieren und alle Seiten und die Einschnitte mit der Würzpaste einstreichen. Die Paste dabei vorsichtig in die Einschnitte drücken. Die Filets zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Kürbis waschen schälen und in Rauten schneiden. In der Butter leicht andünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zum Schluss mit etwas Orangensaft angießen. Zugedeckt dünsten, bis die Rauten gar aber noch bissfest sind. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Fischfilets in reichlich heißem Öl ausbacken. Zuerst auf der Hautseite, dann wenden. Wenn Sie den Fisch in der Fritteuse machen, sollten Sie diese auf 175°C einstellen. Abschließend den Kürbis mit seinem Fond anrichten, den Zander darauf legen und mit Blattpetersilie garnieren.

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 23.10.2020, 16:00 Uhr