Zanderfilet

Ein Rezept für vier Personen von Daniel-Hagen Wolf vom Landgasthof Hagen in Grasellenbach.

Zutaten:

Für das Zanderfilet:

  • 4 Zanderfilets
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Sonnenblumenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 1 Thymian- und Rosmarinzweig
  • 1 EL Butter

Für den Blattspinat:

  • 600 g Blattspinat
  • 1 Schalotte fein gewürfelt
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 50 g Butter

Für die Ricotta-Kartoffeln:

  • 4 große Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 2 EL Ricotta
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

Zanderfilet:

Mit einem V-Schnitt die Gräten aus den Filets herausschneiden und danach salzen und pfeffern. Die Zanderfilets mit etwas Sonnenblumenöl erst auf der Hautseite kross anbraten und dann wenden. Dann den geschälten Knoblauch, die Kräuter und die Butter zugeben. Bei 160° C circa sieben Minuten im Backofen fertig garen.

Blattspinat:

Spinat waschen und von den Stielen befreien. Den Spinat in das kochende Wasser geben und kurz warten bis er zusammen gefallen ist. Das Wasser abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Öl in einem Topf erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Den Spinat zugeben, mit Salz Pfeffer und Muskat abschmecken. Etwas Brühe zugießen und den Spinat erhitzen. Ohne Flüssigkeit auf dem Teller anrichten.

Ricotta-Kartoffeln:

Die Kartoffeln mit Schale 25 Minuten kochen. Oben eine kleine Mulde aushöhlen.
Die ausgehöhlte Kartoffelmasse mit Ricotta und Schnittlauchröllchen vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach die Masse in die Mulde geben und die Kartoffel nochmal für sieben Minuten zu dem Zander in den Ofen schieben.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 15.06.2020, 16:00 Uhr