Aufgeschnittene Zwiebelquiche

Ein Rezept von Siggi Reitz vom Landgasthof "Zum Löwen" in Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • Ca. 600 g süße Zwiebeln
  • 250 g Speckwürfel
  • 250 g Schmand
  • 250 g Crème fraîche
  • 4 Eier
  • Frische Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für den Teig die Milch leicht erwärmen, nicht mehr als 40°C, sonst stirbt die Hefe ab. Die Hefe darin auflösen. Mehl und Salz mischen, die Butter und die Milch-Hefemischung nach und nach zugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen an einem warmen Ort abgedeckt circa 30 Minuten gehen lassen.

Eine Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig ausrollen und in der Form gleichmäßig ausbringen. Den Rand mit dem Fingerrücken etwas hochdrücken. Den Teig mit einer Gabel gleichmäßig einstechen. Den Boden für zehn Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200° C backen.

Die Zwiebeln schälen, vierteln und in dünne Streifen schneiden. Den gewürfelten Speck anbraten und aus der Pfanne nehmen. Die Zwiebeln in der gleichen Pfanne anbraten. Den Schmand mit Crème fraîche, Salz, Pfeffer und Muskat verrühren. Zwei ganze Eier und zwei Eigelbe einrühren.

Die Kuchenform aus dem Ofen nehmen. Den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze oder 200 Grad Umluft vorheizen.

Die Schmand-Eiermasse und den Speck auf dem Teig verstreichen. Die Zwiebeln darüber verteilen. Schwarzen Pfeffer aus der Mühle darüber geben.

Die Backofentemperatur um 20 Grad reduzieren und den Zwiebelkuchen etwa 25 bis 30 Minuten backen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 18.09.2020, 16:00 Uhr