Bärlauch sammeln

Rezepte von Tanja Weingärtner, „KräuterKrone“ in Kefenrod

Bärlauch-Essig

Bärlauch Essig – Ideal für eine Frühlingskur – reinigt das Blut, entschlackt, entgiftet den Körper von Schwermetallen – unterstützt Ihre Darmflora – senkt den Cholesterinspiegel und den Blutdruck

Zutaten:

  • 500 ml Apfelessig
  • 2 handvoll Bärlauch

Zubereitung:

Bärlauch waschen und gut trocken schütteln. Den Bärlauch kleinschneiden und mit dem Apfelessig in eine Flasche geben. Ca. 3 Wochen ziehen lassen und täglich gut schütteln. Unbedingt darauf achten, dass der Bärlauch gut bedeckt ist.

Nach 3 Wochen den Essig abseihen (durch ein Sieb geben) und in saubere, schöne Flaschen füllen. Für eine Frühlingskur trinken Sie 6 Wochen lang morgens 1 EL Bärlauch-Essig aufgelöst in einer ½ Tasse warmem Wasser. Am besten schluckweise 20 Minuten vor dem Frühstück.

Bärlauch-Mango-Feta Pralinen

Zutaten:

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 200 g Feta
  • Mango Chutney
  • Bärlauch
  • Milch zum Bestreichen
  • Sesam zum Bestreuen

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und einmal der Länge nach in der Mitte durchschneiden, sodass man zwei Teile hat. Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Den Feta in schmale Streifen schneiden. Mango Chutney mit einem Löffel auf die eine Hälfte streichen. Den geschnittenen Bärlauch auf das Chutney verteilen, die Feta Streifen darauf legen.

Den zweiten Blätterteigstreifen auf die Mango Bärlauch Feta Füllung legen. Die Enden etwas festdrücken und noch einmal mittig falten. Naht nach unten auf das Backpapier legen. Den Blätterteig mit Milch bestreichen und die Rolle mit Sesam bestreuen.

Die Blätterteigrolle in etwa 3 cm große Stücke schneiden und die Pralinen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 200 Grad 20 – 25 Minuten backen.

Bärlauchöl

Das Bärlauchöl ist ein perfektes Würzöl und gibt allen Speisen einen angenehmen Knoblauchgeschmack.

Zutaten:

  • 500 ml Traubenkernöl
  • 1 große handvoll frische Bärlauchblätter

Zubereitung:

Bärlauch waschen und gut trocken schütteln. Bärlauch in grobe Streifen schneiden und in eine Flasche geben, mit Traubenkernöl auffüllen. 3-4 Wochen ziehen lassen und darauf achten, dass der Bärlauch gut bedeckt ist. Öl durch ein Sieb abseihen und in eine saubere, schöne Flasche füllen.

Bärlauch Tinktur

Eine Bärlauch Tinktur eignet sich besonders gut für eine Darmsanierung, bakterienhemmend, bei Bluthochdruck, senkt den Cholesterinspiegel, schwermetallausleitend, Anregung des Stoffwechsels, für eine Frühjahrskur - immunstärkend

Zutaten:

  • 2 handvoll Bärlauchblätter
  • 1 kleines Marmeladenglas
  • 40 %-igen Korn

Zubereitung:

Die frischen Bärlauchblätter schneiden und in das Glas füllen. Die Blätter sollen 2/3 des Glases füllen. Danach alles mit Korn auffüllen und 3-6 Wochen verschlossen ziehen lassen. Ab und zu schütteln. Danach abseihen und in eine dunkle Tropfflasche füllen. Nach Bedarf dreimal täglich 15 Tropfen in Wasser oder Tee einnehmen.

Schwangere sollten von einer Einnahme absehen. Bitte beachten Sie, diese Anwendung ersetzt nicht den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker.

Bärlauch Walnuss Aufstrich

Zutaten:

  • 1 Handvoll Bärlauchblätter
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Schmand
  • 100 g Fetakäse zerkrümelt
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Walnusskerne zerkleinert

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen hohen Messbecher geben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lecker zu Bärlauchbrot und Baguette.

Kräuterwürziges Bärlauchpesto

Zutaten:

  • 150 g Bärlauch
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • ca. ½ Liter Rapsöl oder Olivenöl

Zubereitung:

Den Bärlauch waschen und trocken schleudern (Wasser im Pesto verkürzt die Haltbarkeit). Den Bärlauch grob hacken, mit den Kernen in ein hohes Rührgefäß geben. Die Blätter mit dem Stabmixer fein pürieren. Dabei nach und nach Öl und Käse dazugeben. Das Pesto in Gläser füllen und mit einer Schicht Öl bedecken.

Darauf achten, dass das Pesto immer mit einer Schicht Öl zu bedecken. Auch wenn man zum Verzehr etwas aus dem Glas genommen hat.

Bärlauchsalz

Zutaten:

  • Bärlauch
  • Salz

Zubereitung:

Bärlauch waschen und grob hacken. Mit ein wenig Wasser pürieren, nur sehr wenig Wasser nehmen. Brei abwiegen und die gleiche Menge Salz zum Vermischen nehmen. Ausgebreitet an einem Ort (am besten eine sonnige Fensterbank) oder in einem Ofen 45 Grad mit offener Tür, am besten einen Kochlöffel in die Tür Stecken, ca. 2 Std. trocknen lassen. Nach dem Trocknen noch einmal gut durchrühren.

Tipp: Mit ein wenig getrockneter Zitronen oder Orangenschale schmeckt das Salz schön fruchtig.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 25.03.2020, 16:00 Uhr