Verschiedene Kräuter und Öle
Bild © Imago Images

Rezepte von Tanja Weingärtner von der "Kräuter Krone" in Kefenrod. Beifuß hilft besonders bei müden Beinen und Füßen, Verspannungen und Muskelkater sowie Rheuma. Einfach an den betroffenen Stellen einmassieren.

Zutaten Beifuß-Öl:

  • Schafgarbe
  • Beifuß
  • Steinkleeblüten, diese vorher etwas anwelken lassen
  • Labkraut, Blüten und Blätter

Zubereitung:

Alle Blätter und Blüten werden grob zerkleinert und in ein Schraubglas gefüllt. Die Kräuter mit einen guten Öl auffüllen. Das Schraubglas an einen warmen Ort stellen. Täglich schütteln und nach drei Wochen abseihen und in einer dunklen Flasche aufbewahren. Je nach Bedarf auf die betroffenen Stellen einmassieren.

Zutaten Schafgarben-Öl:

  • 1 Schraubglas Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • Blüten und Kraut der Schafgarbe
  • Küchenkrepp

Zubereitung:

Schraubglas zur Hälfte mit Blüten und Kraut befüllen. Mit Öl aufgießen. Die Schafgarbe muss gut mit Öl bedeckt sein, sonst wird es leicht schimmelig. Das Glas mit Küchenkrepp verschließen. Das Öl 4-6 Wochen, am besten an einem warmen Ort, ziehen lassen. Danach abgießen und in eine dunkle Flasche umfüllen.

Das Schafgarbenöl eignet sich hervorragend für eine Bauchmassage bei Schmerzen während der Menstruation. Bei Kopfschmerzen und Migräne hilft eine Massage an Stirn, Schläfen und Nacken. Einfach die Stellen mit den hergestellten Schafgarbenöl einreiben. Schafgarbenöl kann man in der Küche ebenso sehr gut verwenden. Auch für eine innere Anwendung ist es gut geeignet.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 24.07.2019, 16:00 Uhr