Fleisch mit Ei
Schmecken auch mit Salat: Schwalbennester Bild © Colourbox.de

Die Schwalbennester von Stephanie Kowalt vom Landgasthof "Zur Linde" in Weilrod werden mit Schinken und Eiern zubereitet. Dazu serviert die Köchin Lauchgemüse.

Zutaten Schwalbennester für 4 Personen:

  • 4 Schweinerückensteaks im Schmetterlingsschnitt
  • 4 Scheiben gekochter Schinken
  • 4 Eier, hartgekocht
  • 1 Gemüsezwiebel, gehackt
  • 250 ml Fleischfond
  • Senf, Salz, Pfeffer
  • Fett zum Anbraten
  • 2-3 EL Mais- oder Kartoffelstärke

Schmetterlingsschnitt:

Der Schmetterlingsschnitt bezeichnet eine Technik zum Schneiden von Steaks um besonders große Stücke zu erhalten. Dabei wird eine quer zur Faser geschnittene Fleischscheibe von der doppelten gewünschten Stärke auf eine harte Unterlage gelegt, mit der flachen Hand von oben festgehalten und mit einem sehr scharfen Messer waagerecht in zwei gleich dünne Scheiben zerteilt – jedoch nicht vollständig durchgeschnitten, sondern so, dass sie an einer Seite miteinander verbunden bleiben.

Zubereitung Schwalbennester:

Die Schweinerückensteaks jeweils auseinander klappen, platt klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Steaks mit Senf bestreichen. Auf jedes Steak eine Scheibe gekochten Schinken und ein hartgekochtes Ei legen. Das Fleisch wie eine Roulade zusammenwickeln. Die "Rouladen" mit Küchengarn umwickeln.

Die Schwalbennester in einer Pfanne mit hohem Rand mit Öl von allen Seiten scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Zwiebelwürfel darin bräunen. Mit dem Fleischfond ablöschen und mit Senf würzen.

Die Schwalbennester zurück in die Pfanne legen und mit geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme garen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und die Soße damit nach Wunsch abbinden.

Zutaten Lauchgemüse:

  • 60 g Pumpernickel
  • 50 ml Milch
  • 2 EL Butter
  • 1 Scheibe Vollkorntoast
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Mehl

Zubereitung Lauchgemüse:

Den Lauch in Ringe schneiden und gut waschen. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen und das Natron zugeben. Den Lauch darin nach Belieben weich kochen und abgießen. Die Brühe aufbewahren! In einem Topf die Margarine schmelzen und das Mehl zügig einrühren. Mit der Lauchbrühe ablöschen und gut umrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Lauch zugeben und die Crème fraîche unterheben.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 27.04.2018, 16:00 Uhr