Plätzchen

Rezept von Bernd Siefert, Konditormeister aus dem Café Siefert in Michelstadt.

Zutaten:

  • 2 Eier (100 g)
  • 250 g Puderzucker
  • 250 g Mehl (Typ 405)
  • 50 g Speisestärke
  • 1 g ABC-Trieb (Hirschhornsalz)
  • 15 ml Kirschwasser
  • 2 EL ganze Anissamen

Zubereitung:

Die beiden Eier zunächst schaumig schlagen, anschließend den Puderzucker dazu geben und im Wasserbad erwärmen. Danach die Masse solange schlagen, bis diese wieder kalt ist.

Jetzt das Mehl mit der Speisestärke versieben und unter die Eiermasse rühren. Danach den ABC-Trieb mit dem Kirschwasser auflösen und alles zu einem glatten, zarten Teig verkneten. Wenn nötig etwas Mehl zugeben bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt. Diesen mit Folie abdecken und ungefähr eine Stunde ruhen lassen.

Bleche dünn fetten und mehlen und mit den Anissamen bestreuen.

Den Teig mit etwas Mehl auf circa 1 cm Stärke ausrollen und mit Formen das Muster aufdrücken. Der ausgerollte Teig sollte der Größe der Form entsprechen.

Die Form hierzu leicht Mehlen und das ausgerollte Teigstück mit dem Handballen in die Form einmassieren.

Die Form immer senkrecht abheben und mit einem kannelierten Zackenrädchen, Messer oder passendem Ausstecher ausschneiden bzw. –stechen und auf die mit Anissamen bestreuten Bleche setzen.

Diese daraufhin an einem warmen trockenen Ort über Nacht trocknen lassen. Dabei die Größe der Gebäcke beachten, je kleiner diese sind, desto kürzer ist die Trockenzeit.

Die Bleche circa 25 Minuten bei 150°C backen, sobald die Teigstücke getrocknet sind. Dann im ausgeschalteten Ofen noch 10 Minuten ruhen lassen.

Tipps:

  • Die Gebäcke mit einem Apfel lagern, da sie sonst schnell hart werden.
  • Mit einem Dessertwein wie einem Muscat de Noel kann man die Springerle zum Tunken verwenden. Mit Lebensmittelfarben und Blattgold dekorierte Springerle sind wahre Kunstwerke am Tannenbaum.
Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 13.12.2018, 16:00 Uhr