Wühlmäuse greifen vor allem an: Sie fressen sich an Möhren, Wurzelgemüse und Blumenzwiebeln satt. Dabei graben sie Tunnel in die Erde und schütten kleine Erdhügel auf, die das ungeübte Auge leicht mit Maulwurfshügeln verwechseln kann. Aber auch Ameisen können einem das Leben zuhause schwer machen. Unser Schädlingsbekämpfer gibt Tipps.