Aufstehen, frühstücken, zur Arbeit gehen und wieder ins Bett – dieser Alltag war Dennis Kailing zu langweilig. Er stieg aufs Fahrrad und startete vom hessischen Gelnhausen aus eine zweijährige Weltreise. Seine Fahrt durch 41 Länder auf sechs Kontinenten hat er mit der Kamera festgehalten und daraus den Dokumentarfilm "Besser Welt als nie" gemacht, der jetzt in die Kinos kommt. "Hauptsache Kultur" hat den 29-Jährigen zu Hause besucht und mit ihm über Gastfreundschaft, Magen-Darm-Probleme und die Kraft des Lächelns gesprochen.