Cécile Schortmann, "Hauptsache Kultur"

1. Was fasziniert Dich an unserem Bundesland Hessen?

Als ursprüngliche Rheinländerin lebe ich gern in Hessen, weil die Hessen einem nicht ständig das Gefühl geben, ein (unerwünscht) "Zuagroasda" zu sein, wie die Bayern, bei denen ich studiert hab. Die Hessen lassen einen sein, wie man ist, auch wenn ich noch immer "Äpfel" und keine "Äppelsche" esse.

2. Ergänze bitte den Satz: Kultur ist für mich...

… lebensnotwendig! Was wäre das Sein ohne Hamlet, Hiphop und den (fliegenden) Holländer?

3. Wieso bist Du Moderatorin geworden?

Moderatorin bin ich vor allem gern, weil ich spleenige Menschen interviewen darf, Schauspieler, Sänger, Schriftsteller, die sonst gar keinen Grund hätten, ausgerechnet mit mir zu sprechen.  

4. Was war Deine schlimmste Fernsehpanne?

Meine schlimmste Fernsehpanne hat zum Glück im Schlaf statt gefunden. Ist wohl der typische Moderatoren-Albtraum: auf einmal nackt vor der Kamera zu stehen.

Immerhin: in der Wirklichkeit stand ich mal barfuß im Studio, nachdem der Kameramann mir fälschlicherweise versichert hatte, dass das eh nicht zu sehen wäre. Und ein anderes Mal ist mitten in der Live-Sendung neben mir eine Lampe von der Decke gefallen, was mir nach dem ersten Schock einen echten Lachanfall beschert hat.

5. Welche außergewöhnlichen Erlebnisse deines Berufslebens wirst Du nie vergessen?

Die außergewöhnlichsten Begegnungen in meinem Moderatorinnen-Leben waren:

  • mit dem Dalailama (er hat im Anschluss ans Interview mein drittes Kind im schwangeren Bauch gesegnet).
  • mit der Schauspielerin Marianne Sägebrecht (sie hat uns erst 5 Stunden warten lassen und den Dreh dann abgeblasen, weil ihr Pendel - sie ist offenbar schwer esoterisch - irgendwas Ungutes vorhergesagt hatte).
  • mit Roger Willemsen: Ich habe selten einen so wachen, eloquenten und freundlichen Gesprächspartner erlebt. Wir waren mal einen halben Tag zusammen mit Kamerateam im Frankfurter Zoo, anlässlich seiner Neuausgabe vom "Karneval der Tiere". Toll!
Weitere Informationen

Zur Person:

Cécile Schortmann ist in Düsseldorf aufgewachsen und nach dem Studium der Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte in München 1997 nach Frankfurt zum Hessischen Rundfunk gekommen. Seit Ende ihres journalistischen Volontariats moderiert sie im hr-fernsehen die wöchentliche Magazinsendung "Hauptsache Kultur" und seit 2008 "Kulturzeit" bei 3SAT.

Ende der weiteren Informationen