Sie sind sehr gerne weiße, privilegierte Queermänner, sagen Gilbert & George, beide knapp 80 Jahre alt. Ihre Kunst überschreitet schon immer Grenzen, ist provozierend. Sie sind stets zu zweit, doch verstehen sich als nur ein Künstler. Verschmolzene Identitäten sozusagen. Die Frankfurter Schirn zeigt aktuell eine große Retrospektive und wir haben Gilbert & George aus diesem Anlass zum Interview getroffen.