Seine Geschwindigkeit, Präzision und Leichtigkeit im Spiel machen Michael Sagmeister zum außergewöhnlichen Gitarristen. Aus einem sozialen Brennpunkt Frankfurts heraus hat er es mit viel Leidenschaft und eiserner Disziplin geschafft, sich in die Elite der Jazzmusiker zu spielen. Er hat mit Größen wie Larry Coryell und Pat Martino musiziert. Albert Mangelsdorff hielt ihn für das Beste, was der Gitarre in diesem Land passieren konnte. Bis heute ist Michael Sagmeister weltweit unterwegs, aber er ist sich selbst immer treu geblieben. Seine Heimat bleibt Hessen, wo er auf dem Land lebt und am liebsten in kleinen Clubs aufritt. "Hauptsache Kultur" hat den Musiker zuhause bei Marburg besucht und ihn im Frankfurter Jazzkeller getroffen, dort, wo seine Karrie vor über 40 Jahren begann. Michael Sagmeister erhält den Hessischen Jazzpreis 2019, der am 9. November in Rüsselsheim vergeben wird.