Themen der Sendung: Hessisch ist nicht gleich Hessisch: Es lebe der Regiolekt | Tokat – auf den Spuren "harter Jungs" von einst | Anders ist schön! – Wie die Fotografin Sandra Mann mit Normalität und Abweichung spielt | Eingeimpft – Der Streit ums richtige Impfen | #gehessisch – Das Schlimmste aus der Woche in 90 Sekunden | Tipp: Erlend Øye & La Comitiva – Der Blondschopf mit Hornbrille ist zurück

Hessisch ist nicht gleich Hessisch: Es lebe der Regiolekt

Videobeitrag
Regiolekt

Video

zum Video Hessisch ist nicht gleich Hessisch: Es lebe der Regiolekt

Ende des Videobeitrags

Wenn das Duo Badesalz auftritt oder das Gesangsquartett Alegría A-Capella "Hessische Mädsche" besingt, halten viele das für den hessischen Dialekt. Doch das Hessische gibt es nicht, weil in Nordhessen nicht "gebabbelt", sondern zum Beispiel "geschnokelt" wird.

Tokat – auf den Spuren "harter Jungs" von einst

Filmszene Tokat
Dönmez und Kerem, Mitglieder der "Turkish Power Boys", 1990 Bild © JIP Film und Verleih

Die "Turkish Power Boys" machten in den 1990er Jahren die Rhein-Main-Region mit Prügeleien und Messerstechereien unsicher. Bevor sie ins Drogengeschäft einstiegen, war es ihr krimineller Sport, Leuten Jacken oder Uhren "abzuziehen" oder "abzurippen". Das heißt auf Türkisch "tokat" (wörtlich: Ohrfeige). Zwei Frankfurter Filmemacherinnen gaben ihrem Dokumentarfilm diesen Titel.

30 Jahre Tigerpalast – Porträt des Varieté-Direktors Johnny Klinke

Videobeitrag
Johnny Klinke

Video

zum Video 30 Jahre Tigerpalast – Porträt des Varieté-Direktors Johnny Klinke

Ende des Videobeitrags

Johnny Klinke kam als Schuljunge aus Berlin nach Frankfurt. Er hat diese Stadt, die er heute für die spannendste deutsche Metropole hält, verändert. Als Student besetzte er, als Mitstreiter anderer "Spontis" wie  Daniel Cohn-Bendit und Joschka Fischer, Villen im Westend, um ihren Abriss zu verhindern. 1988 gründete er das Varieté "Tigerpalast", das sich als europaweit führender Spielort für Varietékunst etablierte.

Eingeimpft – Der Streit ums richtige Impfen

Eingeimpft Filmstills
Meine Tochter impfen? Diese Frage stand am Anfang von David Sievekings Doku "Eingeimpft". Bild © Flare Films

Ein Kind kommt zur Welt. Aber die Eltern streiten: Die Mutter will Töchterchen Zaria nicht impfen lassen – gegen den Willen des Vaters. Der gibt zunächst nach, nimmt sich aber vor, die Impfentscheidung besonders gründlich zu prüfen. Der Vater ist der hessische Filmemacher David Sieveking – der daraus einen spannenden Dokumentarfilm drehte.

#gehessisch – Das Schlimmste aus der Woche in 90 Sekunden

Videobeitrag
Grafik

Video

zum Video #gehessisch – Das Schlimmste aus der Kulturwoche in 90 Sekunden

Ende des Videobeitrags

In unserer Rubrik #gehessisch knöpfen wir uns satirisch Nachrichten der Woche vor: Neue Kinostarts, Fauxpas der Stars, Gesprächswertiges aus Kultur und Politik, Glamour und Abseitiges – in 90 Sekunden nehmen wir auseinander, was die Welt gerade mehr oder weniger bewegt.

Tipp: Erlend Øye & La Comitiva – Der Blondschopf mit Hornbrille ist zurück

Erlend Oye
Erlend Oye Bild © picture-alliance/dpa

Hornbrille, Gitarre und eine sanfte Stimme - das sind die Erkennungszeichen von Erlend Øye. Bekannt wurde der blonde Musiker als Teil des Duos "Kings of Convenience", das er Ende der 90er Jahre gemeinsam mit seinem Schulfreund Eirik Glambek Bøe gründet.



Moderation: Cécile Schortmann

Redaktion: Arne Kapitza, Simon Broll

Unsere nächste Sendung ist am Donnerstag, 20.09.2018, 22:45 Uhr