Themen der Sendung: Grünes Erwachen 2.0 – Wie können Nachhaltigkeit und sozial faires Arbeiten gelingen? | Kunst und Klima – Geht das zusammen? | "Zornesglut" — Mörderisches Hessen 4 | Das 50. Deutsche Jazzfestival – Ein furioses Jubiläum | #gehessisch – Das Schlimmste aus der Kulturwoche in 90 Sekunden | Tipp: Christiane Karg verzaubert die Klassik-Welt

Grünes Erwachen 2.0 – Wie können Nachhaltigkeit und sozial faires Arbeiten gelingen?

Videobeitrag

Video

zum Video Grünes Erwachen 2.0 – Wie können Nachhaltigkeit und sozial faires Arbeiten gelingen?

Ein Bäcker knetet Brotteig für Vollkornbrote und wendet sie in Mehl.
Ende des Videobeitrags

In den Siebzigern kamen sie auf, heute sind die Ideen so heiß diskutiert wie nie zuvor: Wie kann ökologisch nachhaltiges Wirtschaften gelingen? Wie geht das mit fairen, sozialen Arbeitsbedingungen und wie können möglichst viele Menschen davon profitieren? Können wir die Klimakatastrophe aufhalten, indem wir ein Wirtschaftssystem entwickeln, das nicht auf dem Auspressen der Umwelt und extremem Wachstum fußt?
In Hessen gibt es spannende Beispiele, die zeigen: Es ist möglich – und zwar seit mehr als 40 Jahren. "hauptsache kultur" trifft den Wiesbadener Bio-Bäcker Volker Schmidt-Sköries und Dorothea Hess, die das Modeunternehmen "hess natur" in Butzbach gründete. Die alten Ideen der Öko-Bewegung: Treten sie heute tatsächlich den Siegeszug an? Können sie helfen, die Welt zu retten? 
Bericht: Marco Giacopuzzi  

Kunst und Klima – Geht das zusammen?

Videobeitrag

Video

zum Video Kunst und Klima – Geht das zusammen?

Filmstill
Ende des Videobeitrags

Die Klimafrage ist auch die große Frage in der Kunst. Unzählige Künstler setzen sich in ihren Werken mit der Zukunft der Artenvielfalt, der Meere, des Regenwalds auseinander – während gleichzeitig große Teile des Kunstbetriebs ökologisch immer maßloser handeln: Auf Wachstum und Publikumserfolge angelegte Biennalen und Blockbuster-Ausstellungen, durch die Welt jettende Kuratoren und Künstler produzieren einen massiven ökologischen Fußabdruck. Das führt vor Augen, in welchem Dilemma sich Kunstliebhaber befinden, die sich auch dem Klimaschutz verschreiben wollen.
Die Ausstellung "Trees of Life – Erzählungen für einen beschädigten Planeten" im Kunstverein zeigt künstlerische Positionen, die Hoffnung machen.
Bericht: Tanja Küchle  

"Zornesglut" — Mörderisches Hessen 4

Videobeitrag

Video

zum Video "Zornesglut" — Mörderisches Hessen 4

Michael Kibler
Ende des Videobeitrags

Ein Mann wird per Kopfschuss hingerichtet. Das Motiv liegt für die Kommissare Steffen Horndeich und Leah Gabriely auf der Hand: ein Rachemord im Drogenmilieu. Wenige Tage später wird jedoch eine junge Unternehmergattin mit derselben Waffe erschossen. Zahlreiche Indizien weisen plötzlich auf Horndeichs ehemalige Kollegin Margot Hesgart als Täterin hin.
Meisterhaft konstruiert und unglaublich spannend– Der zwölfte Band der Darmstadtkrimi-Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautor Michael Kibler.
Bericht: Daye di Simoni  

Das 50. Deutsche Jazzfestival – Ein furioses Jubiläum 

Videobeitrag

Video

zum Video Das 50. Deutsche Jazzfestival – Ein furioses Jubiläum

Christof Lauer
Ende des Videobeitrags

Ein Festival mit langer Tradition: Das älteste kontinuierlich stattfindende in der ganzen Welt, das die Jazzgemeinde regelmäßig versammelt. Das Deutsche Jazzfestival findet zum 50. Mal in Frankfurt statt, diesmal vom 23. bis 27. Oktober.
"hauptsache kultur" erinnert gemeinsam mit den Machern und Ex-Machern an die schönsten, bewegendsten und auch skurrilsten Momente. Begleitet werden wir von dem Frankfurter Tenorsaxofonisten Christof Lauer, der nun selbst seit fast 40 Jahren immer wieder beim Festival spielt.
Bericht: Ulrich Zimpelmann

#gehessisch – Das Schlimmste aus der Kulturwoche in 90 Sekunden

Videobeitrag

Video

zum Video #gehessisch – Das Schlimmste aus der Kulturwoche in 90 Sekunden

Schrift
Ende des Videobeitrags

Gaga-Auftritt bei Fridays for Future: Jesus lebt? Landesvater Volker Bouffier auf der Suche nach Erleuchtung. Göttliche Eingebung bei hessischem Modeschöpfer: die Schlipsfliege. Willkommen bei gehessisch. Das Schlimmste aus der Kulturwoche in 90 Sekunden.
In unserer Rubrik #gehessisch knöpfen wir uns satirisch die Nachrichten der Woche aus Hessen vor: Gesprächswertiges aus Kultur und Politik, Glamour und Abseitiges – in 90 Sekunden nehmen wir auseinander, was die Welt und Hessen gerade mehr oder weniger bewegt. Rasant, witzig und bitterböse – das ist #gehessisch.
Bericht: U. Zimpelmann/S. Waskönig

Tipp: Christiane Karg verzaubert die Klassik-Welt

Videobeitrag

Video

zum Video Tipp: Christiane Karg verzaubert die Klassik-Welt

Christiane Karg
Ende des Videobeitrags

Ihr Timbre ist warm und dennoch klar, ihre Artikulation exzellent, ihr Reichtum an klanglichen und dynamischen Facetten außergewöhnlich: Christiane Karg ist eine Ausnahmekünstlerin. Die Sopranistin studierte am Salzburger Mozarteum und wurde für ihren Masterabschluss mit der Lilli-Lehmann-Medaille ausgezeichnet. Ihr vielbeachtetes Debüt gab sie noch während ihres Studiums bei den Salzburger Festspielen. Heute ist Christiane Karg international gefragt, gastiert bei den Wiener Philharmonikern, singt in London, Chicago und New York und tourt schon bald mit den Berliner Philharmonikern durch ganz Europa. Auch den Gästen des hr-Sinfonieorchesters hat sie schon so manchen unvergesslichen Abend beschert. Unter der Leitung von David Zinman wird sie am 10. und 11. Oktober in der Alten Oper Frankfurt Brahms' "Ein deutsches Requiem" darbieten, von dem Clara Schumann einst bewegt schrieb: "Es ist ein ganz gewaltiges Stück, ergreift den ganzen Menschen in einer Weise wie wenig anderes. Der tiefe Ernst, vereint mit allem Zauber der Poesie, wirkt wunderbar, erschütternd und besänftigend."
Konzerte: 10. und 11. Oktober 2019, Alte Oper Frankfurt

Moderation: Cécile Schortmann
Redaktion: Nora Binder, Heide Kegel