Die Zeit der verschobenen Kinostarts ist vorbei, endlich laufen wieder frische Filme im guten alten Kino. Die Filmfestspiele von Venedig zeigten schon den ersten Knaller, die neue Verfilmung des Science-Fiction Klassikers „Dune“. Und: Hessen ist als Drehort für Kinofilme sehr gefragt. Durch Corona stehen jetzt viele Filmstarts an, die immer wieder verschoben wurden. Das Warten hat sich gelohnt.

Hauptsache Kino!

Die Zeit der verschobenen Kinostarts ist vorbei, endlich laufen wieder frische Filme im guten alten Kino. Die Filmfestspiele von Venedig zeigten schon den ersten Knaller, die neue Verfilmung des Science-Fiction Klassikers „Dune“.

Und: Hessen ist als Drehort für Kinofilme sehr gefragt. Durch Corona stehen jetzt viele Filmstarts an, die immer wieder verschoben wurden. Das Warten hat sich gelohnt.

Toubab – Gesellschaftsprobleme als Unterhaltung?

Babtou war im Knast und will ganz von vorne anfangen. Seine spontane Willkommensparty geht dermaßen schief, dass er am selben Tag wieder festgenommen wird. Er soll in den Senegal abgeschoben werden, doch er ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, seine Heimat ist Frankfurt. Heimat, Diversität, Rassismus sind sperrige Begriffe, der Film Toubab macht daraus eine Komödie, die das alles trotzdem ernst nimmt. Gedreht hat ihn der Wiesbadener Regisseur Florian Dietrich in Darmstadt und Frankfurt. hauptsache kultur hat Florian Dietrich getroffen.

Bericht: Carola Wittrock

Dune – Für Fans und Neueinsteiger

Kein Trash, sondern richtiges Schauspiel in fantastisch aussehender Kulisse. Der neue Film "Dune" beschäftigt sich mit den großen Fragen, die auch die Romanvorlage "Der Wüstenplanet" von Frank Herbert verhandelt hat. Im bisher erfolgreichsten Science-Fiction-Roman geht es um Politik, Gier, Macht und Kolonialismus, ebenso im Film. Der Regisseur Denis Villeneuve ist selbst Fan des Romans. Kann da noch was schief gehen?

Bericht: Franz Xaver Karl

Herr Bachmann und seine Klasse – Wie ein Lehrer aus Stadtallendorf fast Wunder vollbringt

Stadtallendorf. Da ist ein Film entstanden, der bei der Berlinale in diesem Jahr mit dem Preis der Jury ausgezeichnet worden ist. „Herr Bachmann und seine Klasse“ ist eine Doku, die zeigt, wie ein außergewöhnlicher Lehrer es schafft, alle Schüler in seiner Klasse zu erreichen und ihnen damit den Weg ins Leben immens erleichtert. Wir haben Herrn Bachmann und seine Klasse in Stadtallendorf besucht.

Bericht: Ekkehard Drewes

Ein neues Museum hat das Land – Das Deutsche Romantikmuseum eröffnet in Frankfurt

In dieser Woche hat in Frankfurt ein neues Museum eröffnet.
Und es ist eigentlich kaum zu glauben, das Deutsche Romantikmuseum ist das einzige Museum weltweit, das sich ausschließlich mit der Romantik beschäftigt.
10 Jahre hat es gedauert, bis aus der Idee ein fertiges Museum geworden ist.
Jetzt kann jede und jeder das Deutsche Romantikmuseum in Frankfurt besuchen.

Bericht: Björn Schaffrinna, Uli Zimpelmann

Wie Hip Hop nach Deutschland kam – Dichtung und Wahrheit

Am 21. September veröffentlicht hauptsache kultur eine vierteilige Serie über Hip Hop.

Weitere Informationen

Zu sehen ist die Doku-Serie „Dichtung und Wahrheit" ab dem 21.9. in der ARD-Mediathek und am 23.9., 30.9., 7.10. und 14.10. jeweils um 22:30 Uhr im hr-fernsehen.

Ende der weiteren Informationen

In „Dichtung und Wahrheit“ geht es darum, wie Hip Hop nach Deutschland gekommen ist. US-Amerikanische GI’s haben die Subkultur in den 80er Jahren nach Frankfurt gebracht. Hauptsächlich junge Männer waren davon extrem begeistert. Hip Hop wurde weiterentwickelt und in den 90ern ist Deutsch die Sprache auf der gerappt wird. Deutschrap ist heute das erfolgreichste Musikgenre des Landes.
Auch wer mit Deutschrap nicht viel anfangen kann, kann wahrscheinlich viel mit „Dichtung und Wahrheit – Wie Hip Hop nach Deutschland kam“ anfangen.
Denn es geht auch um einen Teil der jüngeren deutschen Geschichte, von der viele wahrscheinlich gar nichts mitbekommen haben.

Bericht: Mariska Lief, Wero Jägersberg

Weitere Informationen

Redaktion: Dorothee Ott, Christian Sprenger

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "Hauptsache Kultur", 16.09.2021, 22:30 Uhr