Jan Delay gibt schon mal einen Vorgeschmack, wie sie sich anhören könnte, wenn Feiern wieder ohne Einschränkungen möglich ist. Schon der Albumtitel "Earth, Wind and Feiern" ist eine Ansage: Partymachen ist elementar. In "King In Meim Ding" feiert der 1976 in Hamburg geborene Musiker nicht nur das Feiern, sondern auch sich selbst. Es ist eine Hymne auf seine eigene 30-jährige Karriere im Musikbusiness. Der Song beginnt mit: "Ich sag: "Ram-pa-pa-pam" Mach' mal einen Tusch Wo fing das an? Hamburg Eimsbusch". 1991 gründete dort Jan Delay, der sich damals noch Eißfeldt nannte, zusammen mit Denyo und DJ Mad die Band "Absolute Beginner". Ihr zweites Album "Bambule", das sie unter dem Namen "Beginner" veröffentlichten, schlug ein wie eine Bombe. "Füchse", "Liebes Lied" und "Hammerhart" zahlen heute zu den Classics des deutschsprachigen Hip Hop. 2001 startete Jan Delay seine Solo-Karriere mit dem Reggae-Soul Album "Searching For The Jan Soul Rebels". Auch dieses Album wurde von vielen Musikkritiker:innen hoch gelobt.