Video

zum Video Tipp: RasgaRasga - Globalpop aus Köln

Immer wieder kommt die Frage, was das denn für Musik sei, die sie da machen. "Das ist Worldbeat, das ist Pop, das ist unser Herzschlag und vielleicht auch bald deiner," geben RasgaRasga zur Antwort. Eine sechsköpfige Band, hinter der sechs Freunde stehen, die sich seit ihrer Schulzeit kennen.

Weitere Informationen

RasgaRasga
FR 03.05. 2019, 20.00 Uhr
Kulturzentrum Schlachthof Kassel

Ende der weiteren Informationen

2012 veröffentlichte die Gruppe ihr Debütalbum namens "Ju Haf Tu Danz!". Im Jahr 2016 haben die Musiker in Köln wieder zusammen gefunden, um sich neu zu erfinden. Sechs Leute, 16 Instrumente und fünf Sprachen. Eine Vielfalt, die man der Musik von RasgaRasga anhört. Der bunte Sound, gespickt mit Akkordeon, Trompete, Bellfront, Geige, Posaune, Banjo und anderen Instrumenten, zündet wie ein Feuerwerk. RasgaRasga ist pure Energie und ein Konzertbesuch dieser Band wird für gewöhnlich zum Erlebnis. Wenn sie mit ihrer Präsenz den Raum einnehmen und zu ihrem irren Musikgemisch ansetzen, ist das wie eine Stromschnelle, die einen aus dem Alltag reißt, lautet ein Versprechen auf der Bandseite.

Erst kürzlich ist das neuste Album der Band "Hafen Fleur" erschienen. Eine Art Poesiealbum, in dem Sängerin und Frontfrau Franziska Schuster ihre ganz persönliche Geschichten und Sichtweisen verarbeitet hat. Die Band nimmt auf ein musikalische Reise mit, entführt nach Frankreich, wo die Band einen Rückzugsort gefunden hat, oder nach Barcelona, wo Franziska eine Zeit lang in der Nou de la Rambla gelebt hat. Die zwölf Songs auf der aktuellen Platte sind mal rhythmisch treibend, mal melancholisch flächig, mal intim und dann euphorisch ausbrechend. Globalpop aus Köln. Wer sich fallen und treiben lassen möchte, sollte RasgaRasga beim Weltmusikfestival am 3.5. in Kassel nicht verpassen.