Markus Lüpertz ist einer der bedeutendsten deutschen Gegenwartskünstler – einer der bescheidensten ist er allerdings nicht. Schwarzer Anzug, Spitzbart, Ohrring und Gehstock mit silbernem Totenkopfknauf: Das provoziert viele, genau wie seine Kunst. Für Diskussionen sorgten beispielsweise die armamputierte Beethoven-Statue in Bonn oder sein "Reformationsfenster", das Altkanzler Schröder der Marktkirche in Hannover schenkte. "Sterben, das machen die anderen, ich doch nicht", hat der ehemalige Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie einmal gesagt. Jetzt ist er 80 geworden.