Pfiffe, Belästigungen, Beleidigungen. Sexismus auf offener Straße. Jede Frau kennt das, erträgt es irgendwie, fühlt sich alleine damit. Mittlerweile gibt es eine Bewegung von Frauen, die diese sexistischen Sprüche öffentlich macht. Sie kreiden an. Bewaffnet mit bunter Kreide suchen sie die Tatorte auf, schreiben nieder, was die Opfer sich hier anhören mussten. Und stellen die Fotos dann ins Netz. Eine weltweite Bewegung, die es nun auch in Kassel gibt. Laura Winter hat sie vor ein paar Monaten ins Leben gerufen. Und bekommt seitdem tagtäglich Zusendungen von betroffenen Frauen. Wir haben sie in Kassel getroffen und sie beim Ankreiden begleitet.