Die Pandemie sperrt uns in unsere vier Wände. Kontakte sollen reduziert werden. Selten war die Sehnsucht nach Gemeinschaft wieder so groß wie heute. Wie schön wäre es da, wenn man nicht allein oder zu zweit, sondern mit einer ganzen Gruppe zusammenleben und sich den Alltag teilen würde. So geht es vielen. "Co-Living", auch das ist ein Trend, und nicht erst seit Corona. Immer mehr Menschen schließen sich zusammen, um gemeinschaftliche Wohnprojekte zu planen und umzusetzen.