Ein Blues Brother singt auf dem Dach eines Parkhauses, ein Schlagzeuger darf in den Theaterkolonnaden endlich mal wieder auf die Pauke hauen, ein Tänzer holt im leeren Foyer des Wiesbadener Staatstheaters seine ausgefallene Premiere nach und Frau Marthe Rull klagt im Kurpark über den zerbrochnen Krug – obwohl die Theater geschlossen sind, sind die Künstler des Staatstheaters Wiesbaden nicht zu bremsen und spielen spontan für uns kleine Kulturperlen.