Einer der wohl bekanntesten Penisse der Welt steht in Florenz – in Form der Statue "David" von Michelangelo. Das weibliche Gegenstück dazu hängt seit Jahren in Paris: "Der Ursprung der Welt" heißt das Werk von Gustave Courbet, im Zentrum die Scham einer gesichtslosen Frau. Das Gemälde war lange Zeit nur hinter verschlossenen Türen und schweren Vorhängen zu besichtigen und hat 2011 sogar für die Sperrung eines Facebook-Accounts gesorgt. Die Frage drängt sich auf: Ist der Penis in der Kunst kein Problem, die Vulva aber schon?