In der Polizeiwache im Münchner Stadtteil Haidhausen behaupten zwei Frauen die einzig rechtmäßig Angetraute des Vittorio D‘Amore zu sein. Die eine, Babette (Melanie Wiegmann), ist ein wenig füllig und auffällig gekleidet, die andere, Naomi Meurer (Katja Lechthaler), eher dürr und asketisch. Kaum zu glauben, dass ein und derselbe Mann mit den beiden verheiratet sein soll. Während Robert Dobner (Gilbert von Sohlern) in der Wache am Temperament der beiden Rivalinnen verzweifelt, nutzt sein Kollege Ulrich Müd (Georg Veitl) seine "Italian Connection" im Lokal "Principe" und fragt bei Gianna (Isabel Scholz) nach, ob sie einen Vittorio D‘Amore kennt. Mit Hilfe des Star-Figaro Bonzo (Daniele Rizzo), wird recht schnell die Nummer von Vittorio organisiert. Die Riesenüberraschung folgt bei einem Anruf bei Vittorio: Es meldet sich noch eine dritte Ehefrau, Magdalena D’Amore (Sandra Speichert). Als der Dienstellenleiter, Thomas "Bubi" Aschenbrenner, diese mit ihren Nebenfrauen und seinen Erkenntnissen konfrontiert, rechnet er nicht mit der Reaktion der gedemütigten Signora. Sie rauscht ab, ihren untreuen Gatten mit ihrer silbernen Pistole den Garaus zu machen. Fast zu spät erkennt Thomas die Gefahr. Gerade noch rechtzeitig stellt er sich in der Großmarkthalle dem Bigamisten und seiner enttäuschten Frau in den Weg. Doch Vittorio (Antonio di Mauro) kann fliehen, Thomas ruiniert sich seinen Anzug, mit dem er eigentlich zum Ehevorbereitungsgespräch mit Gianna beim Pfarrer erscheinen wollte. Die ist stinksauer auf ihren Bubi. Dafür schwebt Thomas' Mama Inge (Monika Baumgartner) auf Wolke sieben. Die Wohngemeinschaft mit Ulrich Müd macht sie glücklich. Beide harmonieren perfekt miteinander und fast wie im Vorbeigehen kann Inge auch Rosi (Michou Friesz) beruhigen. Rosi ist eine obdachlos gewordene Mittfünfzigerin, die im "Sunset" den guten alten Achtzigern nachtrauert, als sie noch das begehrteste Girl in der Fantraube, rund um die Band "Münchener Freiheit" war. Jetzt wünscht sie sich nur noch sehnlich und lautstark ein Treffen mit Schlagzeuger Rennie (spielt sich selbst) – was einen schnöseligen Mieter nach der Polizei rufen lässt – sehr zum Missfallen von Wirt Willi (Michael Tregor). Dieses Drama endet zumindest versöhnlicher,als die Vielweiberei des Vittorio D'Amore.Denn der wird zum guten Schluss von allen Frauen verlassen. Und sein Schwarzhandel am Großmarkt ist außerdem noch aufgeflogen.

Besetzung:
Inge Aschenbrenner Monika Baumgartner
Thomas Aschenbrenner Markus Brandl
Ulrich Müd Georg Veitl
Robert Dobner Gilbert von Sohlern
Cornelia Ringlstetter Alina Sokar
Gerd Frühling Bernhard Conrad
Gianna Bertuzzi Isabel Scholz
Rosi Högel Michou Friesz
Signora D' Amore Sandra Speichert
Vittorio D' Amore Antonio di Mauro
Naomi Meurer Katja Lechthaler
Babette D' Amore Melanie Wiegmann
Bonzo Danielle Rizzo
Willy, der Wirt Michael Tregor
Justus Hainke Michael Kranz
Pepetto Michael Franzke
Rennie Rennie Hatzke
Regie: Carsten Meyer-Grohbrügge
Kamera: Florian Licht
Buch: Karin Michalke