Vor 40 Jahren, nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Argentinien, endete die Ära Helmut Schön. Der "Mann mit der Mütze", der 1974 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft wurde, lebte lange Jahre in Wiesbaden. Das Film-Portrait von Bernhard Dreiner zeichnet Schöns einmalige Trainer-Karriere nach, von seinem ersten WM-Turnier 1966 in England bis zur "Schmach von Cordoba" 1978. Ausführlich zu Wort kommen dabei Weggefährten wie die Eintracht-Legenden Jürgen Grabowski und Bernd Hölzenbein, aber auch Schöns Privatsekretärin. Ein emotionaler Ausflug in die deutsche Fußballgeschichte.