"herkules"-Moderator Andreas Gehrke besucht alte Bauernhöfe mit neuen Geschäftsideen.

In Trendelburg findet er die größten Ostereier Hessens – auf der Straußenfarm von Uwe Schrage im nordhessischen Reinhardswald. Der ehemalige Milchbauer verdient sein Geld mit den größten Laufvögeln der Welt.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Kuhfriseurin, Straußenfarmer und Lagerfeuerromantik im "wilden Hessen"

Ende der Bildergalerie

Zu Ostern gibt es Eierlikör aus Straußen-Ei - eine Herausforderung für unseren Moderator:  Denn dafür muss er als Eierdieb ins Gehege und hier ist Franz Josef Strauß der Chef. Schafft er es, die Rieseneier sicher aus dem Nest zu holen? Fliegt er auf, stehen seine Chancen zu entkommen schlecht: Ein Strauß ist bis zu 70 km/h schnell.

Warum sich die Afrikanischen Blauhälse im nordhessischen Wülmersen auch im Winter wohlfühlen und wieso man den Exoten besser mit Motoradhelm begegnen sollte, zeigen wir in "herkules".

Außerdem: Waschen, scheren, melken - Die Berufsgeheimnisse einer Kuhfriseurin. Ute Hinz aus Grebenstein im Kreis Kassel stylt ihre Top-Kühe für den Laufsteg. Die 31-jährige Landwirtin zeigt herkules-Moderator Andreas Gehrke, wie sie das Arbeitskleid ihrer Kuh in ein "Ausgehkleid" verwandelt und so die Preisrichter auf Rinderschauen überzeugen will.

Und: Winterlicher Wilder Westen: Lasso werfen und Lagerfeuerromantik - Klischee, oder Wirklichkeit?

Andreas Gehrke will’s wissen und trifft den hessischen Cowboy Olaf Gajewski auf seiner Pferderanch in Eschwege. Der 51-jährige hat sich mit seiner deutschlandweit einzigartigen Pferdezucht seinen Traum erfüllt.

Was ihn am Rindertreiben und der täglichen Rancharbeit fasziniert, verrät er und am knisternden Lagerfeuer – zu romantischen Country-Klängen der Marburger Songwriterin Lisa-Marie Fischer.

Moderation: Andreas Gehrke

Sendung: hr-fernsehen, "herkules", 27.03.2018, 20:15 Uhr