Unberührte Landschaft, seltene Tierarten und Pflanzen: 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist der ehemalige Todesstreifen eine Lebenslinie, ein Grüngürtel, der teilweise unter Naturschutz steht. Und voller Geschichte ist: Alte Wachtürme und Grenzanlagen wurden als Erinnerungsstätten erhalten. Knapp 270 km lang ist die Strecke zwischen Hessen und Thüringen – auf einem E-Bike bequem ganz oder in Etappen abzufahren.

"herkules"-Moderatorin Susanne Barfuß fährt bei einer vom ADAC geführten Tour mit und lässt sich atemberaubende Landschaft und historische Orte zeigen. Nebenbei erhält sie noch praktische Tipps, worauf man beim Kauf eines E-Bikes achten sollte.

Grenztouren

Der ADAC hat eine Sonderedition der Rad- und Wanderbroschüre "Grenztouren" veröffentlicht. Auf 100 Seiten sind neun (E-)Fahrrad- und Wanderausflüge beschrieben – von Lübeck im hohen Norden bis ins Vogtland und zur bayerischen Grenze, Touren entlang des Grünen Bandes – dem über 1400 Kilometer langen, aus der einstigen Sperrzone hervorgegangenen Naturschutzgebiet.

Alle Touren sind auf adac.de/hth verfügbar und hier ist auch ein Download der gesamten Broschüre möglich.

Zudem gibt es auch eine Broschüre "Grenztouren – Unterwegs in Hessen und Thüringen". Acht Routen sind ausführlich beschrieben.

Geführte Pedelec-Touren (Tour 1 am 4. September 2020, Tour 2 am 5. September 2020)

Gemeinsam das "Grüne Band" erfahren. Dort, wo über viele Jahrzehnte die innerdeutsche Grenze war, hat sich in den vergangenen 30 Jahren mit dem "Grünen Band" eine einzigartigen Flora und Fauna erhalten, die es Wert ist, erkundet zu werden. Wie in einem Geschichtsbuch reihen sich viele Orte und Bauwerke aneinander, die ebenso wie die Menschen, die dort Leben, interessante Geschichten aus der Zeit des "Eisernen Vorhangs" sowie aus der Zeit vom "Grünen Band" erzählen können. Meist ganz nah an der hessisch-thüringischen Grenze ist dies auf Radwegen mit Pedelecs und unter der Führung von ausgewiesenen ADAC Guides und Fahrtechniktrainern auf zwei einzelnen Pedelectouren (Tour 1 am 4. September 2020, Tour 2 am 5. September 2020).

Angeboten werden zwei einzelne Touren entlang der hessische-thüringischen Grenze, an denen interessierte ADAC Mitglieder und hr-/herkules-Zuschauer kostenfrei (außer Verpflegung und Bahnfahrt retour) teilnehmen können.

Weitere Infos zum Ablauf und Anmeldungen unter Telefon: 069 6607-8025 oder -8500.

Unter anderem ist geplant, folgende Orte auf den zwei einzelnen Touren zu passieren:

  1. Geisa/Point Alpha*/Fulda Gap
  2. Vacha: Brücke der Dt. Einheit
  3. Obersuhl: Grenzlehrpfad
  4. Eschwege: Seenplatte
  5. Wanfried (Wanfrieder Abkommen)
  6. Eschwege (Seenlandschaft)
  7. Bad Soden-Allendorf
  8. Lindewerra (Stockmacherstadt)
  9. Werleshausen
  10. Witzenhausen

Gedenkstätte Point Alpha

Weitere Informationen

Kontakt

Platz der Deutschen Einheit 1
36419 Geisa

Besucherservice (Anmeldungen und allgemeine Informationen):
Telefon: 06651/919030
Fax: 06651/919031
E-Mail: service@pointalpha.com

Öffnungszeiten
Das Haus auf der Grenze und das US-Camp sind bis 30. Juni 2020 zu folgenden Zeiten für Besucher geöffnet:
Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstags, Sonntags und Feiertags von 10:00 bis 18:00 Uhr (das betrifft ebenso den "Brückentag" am 12. Juni)
Ab 14. Juni 2020 sind Führungen wieder möglich, jedoch auf eine maximale Anzahl von 15 Personen pro Gruppe begrenzt. Anmeldungen nehmen wir unter der Telefonnummer (06651) 919030 sowie per Mail unter service@pointalpha.com entgegen.

In den Räumen der Gedenkstätte darf sich nur eine bestimmte Anzahl an Gästen aufhalten, die alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.

Änderung der Öffnungszeiten vom 1. Juli bis 30. September 2020:
Die Gedenkstätte ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Ende der weiteren Informationen

Grenzlehrpfad Obersuhl-Wildeck

  • Streckenführung
  • Länge in km: 0,8
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: durchgehend
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Schaukästen und Teile von original erhaltenen Grenzsperranlagen (Beobachtungsturm, Kolonnenweg, Kraftfahrzeugsperrgraben, Metallgitter, Grenzmeldenetz, und anderes).
Ganzjährig auch ohne Führung zu besichtigen, beginnt in Wildeck-Obersuhl, Ortsausgang Richtung Gerstungen ganz in der Nähe des Parkplatzes "Schwarzer Weg" und endet am Grenzmuseum an der Wache.

Weitere Informationen

Kontakt

Geschichtsverein Wildeck
Kontaktpersonen:
Harald Weber, Telefon: 0170 6473016,
Horst Schaub, Telefon: 06626 353,
Karl Schöppner, Telefon: 06626 353


Einheitsgemeinde Gerstungen
Wilhelmstraße 53
99834 Gerstungen

Telefon: 036922 245-0
Telefax: -50
E-Mail: info@gerstungen.de
Infos unter: www.gerstungen.de


Gemeindevorstand der Gemeinde Wildeck
Eisenacher Straße 98
36208 Wildeck-Obersuhl
Telefon: 06626 9200-30
Fax: -50
E-Mail: gemeinde@wildeck.de

Ende der weiteren Informationen

Klausenhof

Weitere Informationen

Kontakt

Friedensstraße 28
37318 Bornhagen/Eichsfeld

Telefon: 036081 61422
E-Mail: info@klausenhof.de

Klausenhof auf die Hand
Mittwoch & Donnerstag 12:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 12:00 bis 17:00 Uhr
A la carte

Freitag 17:30 bis 22:00 Uhr
Samstag 12:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag 12:00 bis 20:00 Uhr

Tische stehen im Rittersaal/Fürstensaal (Innenbereich) und Lindengarten zur Verfügung. Reservierungen werden empfohlen.

Grundsätzlich gelten die derzeitigen, für Thüringen gültigen Abstandsregelungen, Kontaktbeschränkungen und Hygienebestimmungen.

Ende der weiteren Informationen

Burgruine Hanstein

Weitere Informationen

Kontakt

Öffnungszeiten
März bis Oktober von Montag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
November von Montag bis Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr
Dezember bis Februar an Wochenenden und Feiertagen 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Führungen sind auf Anfrage möglich: Gemeindeverwaltung Telefon: 036081 61311 oder am Kassenhäuschen zu den Öffnungszeiten der Burg, Telefon: 036081 67856

Ende der weiteren Informationen


Moderation: Susanne Barfuss
Sendung: hr-fernsehen, "herkules", 28.06.2020, 19:00 Uhr